Werbung

Nachricht vom 17.03.2011 - 21:01 Uhr    

"Blutspender leisten einen unverzichtbaren Dienst"

Zusammen haben sie mehr als vierhundert Mal unentgeltlich Blut gespendet: Renate Aller aus Maxsain, Gottfried Ickenroth aus Kuhnhöfen, Erhard Jonas aus Weidenhahn und Siegfried Schmidt aus Freilingen. Jetzt ehrte sie der DRK-Ortsverein Selters für ihre langjährigen Blutspenden und überreichte ihnen die DRK-Ehrennadel für 100 Blutspenden beim Blutspendedienst des Roten Kreuzes.

Willi Greschner (links), Leiter des Blutspende-Arbeitskreises mit den für 100 Spenden geehrten Bürgern und Stadtbürgermeister Rolf Jung (rechts). (Foto: Rita Steindorf)

Selters. Neben diesen vier für 100 Spenden Geehrten würdigte das DRK zwei weitere Personen für 75 Blutspenden, sechs Bürgerinnen und Bürger wurden für jeweils 60 Blutspenden ausgezeichnet. Darüber hinaus wurden sieben Personen für 50-maliges Blutspenden geehrt.

„Durch Ihre unentgeltlichen Blutspenden beim Deutschen Roten Kreuz leisten Sie einen unverzichtbaren Dienst für die Gesellschaft“, so Willi Greschner, Leiter des Blutspende-Arbeitskreises beim DRK-Ortsverein in Selters. Gemeinsam mit dem Selterser Stadtbürgermeister Rolf Jung überreichte Greschner den Spenderinnen und Spendern die Ehrennadeln und Urkunden des Blutspendedienstes sowie verschiedene Präsente des DRK-Ortsverein Selters.

Greschner nutzte die Ehrung, um über die gegenwärtige Entwicklung der Blutspendearbeit im DRK-Ortsverein Selters zu sprechen. Noch vor wenigen Wochen war eigens für die Betreuung der Blutspendetermine in Selters, Wittgert und Wölferlingen ein neuer Blutspende-Arbeitskreis im Ortsverein Selters gegründet worden.

„Wir sind sehr froh darüber, dass die Zahlen der Blutspender auch weiterhin konstant sind. Dennoch wissen wir, dass gerade junge Menschen der Blutspende oft skeptisch gegenüberstehen. Daher ist es uns ein großes Anliegen, junge Menschen für die Blutspende zu begeistern. Der Bedarf an Blutkonserven wird nicht sinken, davon ist leider auszugehen“, resümiert Willi Greschner.

Im Blutspende-Arbeitskreis des DRK-Ortsvereins Selters engagieren sich neben Mitgliedern des Roten Kreuzes auch Freiwillige aus Selters und den umliegenden Gemeinden, denen es wichtig ist, sich für das Gelingen der Blutspendetermine einzusetzen.

Stadtbürgermeister Jung dankte den Gästen ausdrücklich für ihr soziales Engagement und zeigte sich besonders erfreut darüber, dass in diesem Jahr vier Bürger für ihre einhundertste Spende geehrt wurden: „Das ist eine wirklich unglaubliche Zahl, dafür gilt Ihnen unser Dank und unser Respekt“, so der Stadtbürgermeister. Im Anschluss an die offizielle Feierstunde lud der DRK-Ortsverein Spender und Helfer zu einem gemeinsamen Abendessen ein.


Kommentare zu: "Blutspender leisten einen unverzichtbaren Dienst"

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Absolventen für Gesundheitsberufe können Stellen aussuchen

Hachenburg. Das Bildungszentrum wird von der DRK Schwesternschaft Rheinpfalz-Saar e.V. getragen. Ein Vorteil daraus: die ...

Einsammlung von Sonderabfällen in der VG Ransbach-Baumbach

Ransbach-Baumbach. Unter Aufsicht einer ausgebildeten Fachkraft werden dort umweltschädliche Sonderabfälle aus Haushalten ...

Pflege macht stark: Job-Speed-Dating

Limburg. Von 11 bis 17 Uhr sind interessierte junge Menschen eingeladen zu offenem Dialog und individuellen Beratungsgesprächen. ...

FLY & HELP weiht in Afrika zehn Schulen ein

Kroppach. Die Reiner Meutsch Stiftung FLY & HELP baut Schulen in Entwicklungsländern, um den Kindern eine Zukunft zu ermöglichen. ...

Kappesgärtenweg gesperrt wegen Baumfällarbeiten

Montabaur. In diesem Bereich müssen entlang des befestigten Weges einige Bäume gefällt werden. Aus Sicherheitsgründen können ...

Weitere Artikel


SPD-Fraktion erwartet finanzielle Entlastung für Kreis

Westerwaldkreis. Deutliche Erleichterungen für den engen finanziellen Spielraum des Kreises erhofft sich die SPD-Fraktion ...

Hering/Schweitzer: Über 1,2 Mio € für Schulbau im Westerwaldkreis

Westerwaldkreis. „Die Mittel für den Schulbau sorgen für eine erhebliche Verbesserung der schulischen Infrastruktur im Westerwaldkreis. ...

Landeszuschüsse für Steinebach a.d. Wied und Hellenhahn-Schellenberg

Hellenhahn-Schellenberg/Steinebach an der Wied. „Mit der Förderung dieser Maßnahmen in Steinebach an der Wied trägt die Landesregierung ...

Umweltschützer fordern Erhaltung des Naubergs

Norken. Bei der Informationsveranstaltung wird Roger Best (NABU), Leiter Naturschutzzentrum Westerwald, den Nauberg als “einzigartiges ...

BBS Westerburg hat ein neues Erscheinungsbild

Westerburg. Neben Schulleiter Joachim Dell hießen auch dessen Stellvertreter Sonja Diehl und Thomas Helsper die drei Besucher ...

Preisskat in Kaden stieß auf positive Resonanz

Kaden. Über rund 100 Teilnehmer freute sich der CDU Ortsverband Elbbachtal, der kürzlich sein traditionelles Preisskat-Turnier ...

Werbung