Werbung

Kurz berichtet


Nachricht vom 15.10.2018

Zaunpfosten beschädigt und dann geflüchtet

Ailertchen. Am Sonntag, 14. Oktober, zwischen 0 und 9.30 Uhr, kam es in der Ortslage Ailertchen im Bornweg zu einem Verkehrsunfall mit Flucht. Nach bisherigem Ermittlungsstand könnte ein Besucher des dortigen Oktoberfestes mit seinem PKW einen Zaunpfosten beschädigt und sich anschließend unerlaubt entfernt haben. Die Polizei in Westerburg bittet um Hinweise von Zeugen auf den Verursacher.
Quelle: Polizei Westerburg


Nachricht vom 15.10.2018

Da muss wohl jemand mit mehreren Strafverfahren rechnen

Montabaur. Am Sonntag, dem 14. Oktober, gegen 17.20 Uhr, wurde die Autobahnpolizei Montabaur durch mehrere Zeugen über einen Verkehrsrowdy in Kenntnis gesetzt. Ein schwarzer 5er BMW mit britischer Zulassung (GB) würde auf der BAB3 Fahrtrichtung Frankfurt/Main permanent Rechts überholen und mit seiner Fahrweise andere Verkehrsteilnehmer massiv beeinträchtigen. Dies erfolgte teilweise durch Beleidigungen (Zeigen des Mittelfingers), Nötigungen (durch dichtes Auffahren) und Überholvorgänge unter Benutzung des Seitenstreifens. Im Zuge von Fahndungsmaßnahmen konnte der Fahrer festgestellt und einer Kontrolle unterzogen werden. Es wurde ein Strafverfahren gegen den Fahrer eingeleitet und eine Geldstrafe einbehalten. Weitere Geschädigte oder Zeugen dieser Verkehrsvorgänge werden gebeten sich bei der Autobahnpolizei Montabaur zu melden.
Quelle: Polizei Montabaur


Nachricht vom 15.10.2018

43. Geistliche Abendmusik für Trompete und Orgel

Montabaur. Mit dem außergewöhnlichen Konzertprogramm „Kontraste – zwischen Zeit und Klang“ laden Oberstudienrätin Susanne Schawaller aus Montabaur als Organistin und Berufstrompeter Dietmar Wengenroth aus Gemünden am Sonntag, 4. November, zur 43. Geistlichen Abendmusik um 18.30 Uhr in die Evangelische Lutherkirche Montabaur ein. Den glänzend-barocken Trompetenwerken von Giovanni Bonaventura Viviani, Georg Friedrich Händel und Georg Philipp Telemann stehen jeweils deutsch-romantische Solowerke für Orgel von Max Reger gegenüber. Die Continuoorgel spielt Dekanatskantor Jens Schawaller, in dessen Händen auch die Moderation des Abends liegt. Der Eintritt ist frei.
Quelle: Dekanatskantorat Westerwald Süd


Nachricht vom 13.10.2018

Verkehrsunfall mit schwerverletztem Motorradfahrer

Schenkelberg. Am Samstag, 13. Oktober, gegen 14.15 Uhr, befuhr ein 59-jähriger Motorradfahrer aus dem Raum Duisburg die B 8 aus Richtung Höchstenbach kommend in Fahrtrichtung Steinen. In einer Linkskurve kam dieser nach rechts von der Fahrbahn ab und blieb schwerverletzt im Straßengraben liegen. Auf Grund der Verletzungen musste er mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden.
Quelle: Polizei Montabaur


Nachricht vom 13.10.2018

Versuchter Einbruchdiebstahl in Firmengebäude

Dreikirchen. Im Zeitraum Freitag, 12. Oktober, 17.30 Uhr bis Samstag, 13. Oktober, 10.45 Uhr, wurde versucht in eine metallverarbeitende Firma im Mühlenweg einzubrechen. Hinweise bitte an die Polizei Montabaur.
Quelle: Polizei Montabaur


Nachricht vom 13.10.2018

Audi-Fahrer verursacht Unfall und flüchtet

Obersayn. Am Samstag, 13. Oktober, gegen 14.25 Uhr, kam es auf der B255 in der Gemarkung Obersayn zu einem Verkehrsunfall im Begegnungsverkehr. Ein silberfarbener PKW Audi, SUV, geriet in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrspur. Dabei stieß der linke Außenspiegel des Audi mit dem linken Außenspiegel eines entgegenkommenden PKW zusammen. Der Audi-Fahrer entfernte sich jedoch unerlaubt vom Unfallort. Zeugen melden sich bitte bei der Polizeiinspekion Westerburg unter 02663-98050.
Quelle: Polizei Westerburg


Nachricht vom 13.10.2018

Heckscheibe von PKW eingeschlagen

Pottum. In der Hauptstraße in Pottum wurde im Zeitraum Freitag, 12. Oktober, 20.08 Uhr bis Samstag, 13. Oktober, 14.20 Uhr, an einem geparkten PKW, durch einen oder mehrere unbekannte Täter die Heckscheibe eingeschlagen. Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei Westerburg unter 02663-98050.
Quelle: Polizei Westerburg


Nachricht vom 11.10.2018

Drogenbeeinflusste Kraftfahrer auf der A3

Montabaur. Im Rahmen von Verkehrskontrollen wurden am Mittwoch, 10. Oktober, bei zwei Kraftfahrern Drogenbeeinflussung festgestellt. Gegen 11.20 Uhr kontrollieren Beamte der Polizeiautobahnstation Montabaur den 37-jährigen Fahrer eines PKW aus Belgien. Nachdem ein Drogenschnelltest positiv auf THC reagierte, wurde eine Blutentnahme angeordnet. Da auch der Beifahrer unter Drogeneinwirkung stand, wurde die Weiterfahrt unterbunden. Bei der Durchsuchung wurden bei beiden Männern geringe Mengen Marihuana aufgefunden und sichergestellt. Gegen 23.30 Uhr wurde der 25-jährige Fahrer eines Kleintransporters aus Süddeutschland kontrolliert, der ebenfalls unter Drogeneinwirkung stand. Auch in diesem Fall wurde eine Blutentnahme angeordnet, ein Strafverfahren eingeleitet sowie die Weiterfahrt unterbunden.
Quelle: Polizei Montabaur


Nachricht vom 11.10.2018

Seminar zu Hüft- und Knieendoprothetik

Dernbach. Das Herz-Jesu-Krankenhaus Dernbach lädt ein zum nächsten Arzt-Patienten-Seminar am Mittwoch, 24. Oktober, um 18 Uhr im Seminarraum Katharina Kasper. Dr. med. Stanislaus Konzal, Facharzt für Orthopädie und seit drei Jahren Leiter des Endoprothetik-Zentrums, referiert zum Thema:„Zwischen Anspruch und Realität – Implantation von Hüft- und Knieendoprothetik“. Das Leitbild der Orthopädie ist Bewegung und das Ziel der orthopädischen Therapie die Wiedererlangung der größtmöglichen schmerzfreien Beweglichkeit. Gelenkbeschwerden verhindern eine unbeschwerte Mobilität. Bei einer stark fortgeschrittenen Arthrose kann es daher passieren, dass eine Gelenkprothese der notwendige Schritt ist, um die Beweglichkeit – und damit auch die Lebensfreude – wiederzuerlangen. Konzal wird in seinem Vortrag auf Diagnostik, Beratung, Operationsaufklärung, operative Techniken und Nachbehandlung von Knie- und Hüftendoprothetik eingehen. Ein besonderes Augenmerk wird auf die moderne, zementfreie Hüft-Kurzschaftprothese gelegt, die als besonders knochenschonend gilt. In seinem Vortrag wird der Spezialist auch zwei kurze Filme aus dem OP präsentieren. Die Veranstaltung ist kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Quelle: Herz-Jesu-Krankenhaus Dernbach


Nachricht vom 11.10.2018

Sachbeschädigung durch Graffiti - Zeugen gesucht

Kroppach. Am Mittwochmorgen, 10. Oktober, stellte ein Mitarbeiter der Verbandsgemeinde zahlreiche Graffitis an einem Verteilerkasten, einem Wasserhäuschen und einem Transformatorenhaus fest. Die Objekte befinden sich zwischen Kroppach und Giesenhausen.
Quelle: Polizei Hachenburg


Nachricht vom 11.10.2018

Richtig bewerben: So geht das!

Montabaur. „Richtig bewerben – aber wie?“ Antworten auf diese Frage gibt es beim nächsten Termin der Reihe „… und donnerstags ins BiZ“. Am 25. Oktober um 16 Uhr erläutern zwei Arbeitsvermittler, wie eine professionelle Bewerbung aussehen sollte. Sie schauen sich nach dem Vortrag auch gerne mitgebrachte Unterlagen an und machen Verbesserungsvorschläge. Eine Anmeldung ist für diesen Nachmittag nicht erforderlich. Interessenten kommen einfach ins BiZ (Tonnerrestraße 1, Montabaur).
Quelle: Agentur für Arbeit Montabaur


Nachricht vom 11.10.2018

Sportfreunde Eisbachtal: Per Fanbus nach Morbach

Nentershausen. Zum Auswärtsspiel der Fußball-Rheinlandliga bei Spitzenreiter SV Morbach am Sonntag, 14. Oktober, setzen die Sportfreunde Eisbachtal einen Bus ein. Fans und Interessierte sind zur Mitfahrt eingeladen. Der Bus fährt um 11.30 Uhr am Kirmesplatz in der Eppenroder Straße in Nentershausen ab. Anpfiff auf dem Rasenplatz in Morbach ist um 15 Uhr.
Quelle: Sportfreunde Eisbachtal


Nachricht vom 10.10.2018

Rollerfahrer flüchtet nach Unfall

Rennerod. Am Dienstag, 9. Oktober, gegen 20.40 Uhr, kam es in Rennerod in der Gewerbestraße zu einem Unfall, bei dem ein Roller auf einen abbiegenden PKW auffuhr. Der Rollerfahrer flüchtete jedoch sofort. Der weiße Roller war mit zwei Personen besetzt, die zudem keine Helme trugen. Wer hat den Unfall gesehen oder kann Hinweise auf den flüchtigen Rollerfahrer geben. Hinweise bitte an die Polizei Westerburg unter 02663-98050.
Quelle: Polizei Westerburg


Nachricht vom 10.10.2018

Diebstahl von zwei Kratzbodengetrieben - Zeugen gesucht

Kroppach. Im Zeitraum vom Sonntag, 30. September bis Dienstag, 9. Oktober, entwendeten bisher unbekannte Täter zwei Kratzbodengetriebe vom Firmengelände einer Landtechnikfirma in Kroppach. Die beiden Getriebe befanden sich an einem Ausstellungsfahrzeug und wurden von den Tätern fachmännisch demontiert. Zeugenhinweise bitte an die Polizei Hachenburg.
Quelle: Polizei Hachenburg


Nachricht vom 10.10.2018

„Minijob? Da geht noch mehr!“

Neuwied. Für einige Frauen ist der Minijob ein erster Schritt zurück ins Arbeitsleben. Aber ist dieser wirklich eine Alternative zu einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung oder eine Sackgasse? Die Tatsache, dass viele Frauen ausschließlich geringfügig arbeiten, hat erhebliche Folgen für die eigene Existenzsicherung – heute und im Alter. Daher beschäftigt sich die aktuelle Veranstaltung der „BiZ & Donna“-Reihe am Dienstag, 16. Oktober, um 9 Uhr mit diesem Thema. Damit der kleine Job nicht zur großen Falle wird, gilt es zu klären: Worin liegt der Unterschied zwischen Minijob und Midijob (Gleitzone)? Welche Rechte und Pflichten ergeben sich daraus? Welche Auswirkungen hat ein Mini- oder Midijob auf die Rente? Welche Rolle spielt der Mindestlohn? Referentin Annemarie Hansen von Logos Neuwied gibt Antworten auf diese und weitere Fragen.Die Veranstaltung ist kostenfrei und findet in der Agentur für Arbeit Neuwied (Julius-Remy-Straße 4) im BiZ Gruppenraum (Erdgeschoss) statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Quelle: Agentur für Arbeit Neuwied


Nachricht vom 09.10.2018

Verkehrsunfallflucht: Zeugenhinweise erbeten

Ransbach-Baumbach. Am Dienstagvormittag, 9. Oktober, beschädigte ein unbekannter Fahrzeugführer auf dem Parkplatz des ALDI-Marktes vermutlich beim Türöffnen einen daneben parkenden weißen Opel Kombi und entfernte sich unerlaubt. Bei dem Fahrzeug des Verursachers könnte es sich um einen roten Nissan Micra handeln. In diesem Zusammenhang werden eventuelle Zeugen gebeten, sich mit der Polizei Höhr-Grenzhausen unter Tel. 02624-94020 in Verbindung zu setzen.
Quelle: Polizei Höhr-Grenzhausen


Nachricht vom 09.10.2018

Unter Betäubungsmitteleinfluss und ohne Fahrerlaubnis

Wied. Am Montag, 8. Oktober, um 13.15 Uhr, wurde ein mit drei Personen besetzter PKW in Wied kontrolliert. Alle Fahrzeuginsassen zeigten drogentypische Auffälligkeiten. Der 16-jährige Fahrer, der zudem nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war, gestand den vorherigen Konsum von Betäubungsmitteln ein. Diesem wurde eine Blutprobe entnommen und entsprechende Strafverfahren eingeleitet.
Quelle: Polizei Hachenburg


Nachricht vom 09.10.2018

Schikor rückt für Schneider nach

Heuzert. Manfred Schneider ist nach seiner Ernennung zum Ortsbürgermeister kraft Gesetzes aus dem Ortsgemeinderat Heuzert ausgeschieden. Für ihn wurde gemäß Kommunalwahlgesetz Wolfgang Schikor in den Ortsgemeinderat einberufen. Er hat die Wahl angenommen.

Quelle: Verbandsgemeindeverwaltung Hachenburg


Nachricht vom 09.10.2018

CDU Hattert lädt zum Stammtisch

Hattert. Zum Stammtisch am Freitag, den 12. Oktober, um 19 Uhr im Gasthaus Weyer lädt der Ortsverband der CDU Hattert seine Mitglieder, Freunde und Politikinteressierte ein. Neben den aktuellen politischen Ereignissen wird auch der geplante Zusammenschluss der Ortsverbände Hattert, Mündersbach/Rossbach und Wiedbachtal ein Thema sein.


Nachricht vom 09.10.2018

Einwohnerversammlung in Astert

Astert/Hachenburg. In Astert findet am Dienstag, 16. Oktober, eine gemeinsame Einwohnerversammlung der Ortsgemeinde Astert und der Verbandsgemeinde Hachenburg statt. Beginn im Feuerwehr-Gemeindehaus ist um 19 Uhr. Ortsbürgermeister Erich Wagner und die Erste Beigeordnete der Verbandsgemeinde Hachenburg, Gabriele Greis, berichten über die Arbeit des Ortsgemeinderates, Verbandsgemeinderates und der Verwaltung.
Quelle: Verbandsgemeindeverwaltung Hachenburg


Nachricht vom 09.10.2018

„Neue Naturtherapien" in Vielbach

Vielbach. Die „Neuen Naturtherapien" wie die Garten-, Landschafts- und Waldtherapie, die tiergestützte Therapie und Green Mediation sind Thema einer Fachtagung im Fachkrankenhaus Vielbach. In Workshops werden verschiedene Aspekte naturgestützter therapeutischer Interventionen beleuchtet. Konkret geht es hier unter anderem um tierethische Überlegungen für den Einsatz von Tieren im sozialen Bereich und „Landart", künstlerisches Tun in und mit der Natur. Am Thema interessierten Menschen soll mit der Tagung auch ein Forum zur Vernetzung geboten werden. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Europäischen Akademie für bio-psycho-soziale Gesundheit statt. Beginn am Freitag, 12. Oktober, ist um 9.30 Uhr. Informationen gibt Klinikleiter Joachim J. Jösch (Tel. 02626-97830).
Quelle: Fachkrankenhaus Vielbach


Nachricht vom 09.10.2018

Krokodil Sammy kommt im Musical nach Gehlert

Gehlert. „Ungeheuer bedroht Badegäste, Killermonster ausgebrochen“: So lautet die Schlagzeile zur Suche nach dem Krokodil Sammy. Dabei sucht Sammy, der seinem Besitzer entflohen ist, nur seine Freiheit. Die sensationshungrige Öffentlichkeit macht aus ihm ein Monster im Baggersee, der gejagt werden muss. Ob er gerettet wird? Dies erfahren die Besucher im Musical „Sammy“, das am Samstag, 27. Oktober um 15 Uhr in Gehlert im Dorfgemeinschaftshaus aufgeführt wird. Die Aufführung ist ein Gemeinschaftsprojekt der Kinderchöre Kinder-Klang-Werkstatt aus Hattert und des Kinderchores Kroppacher Schweiz. Das Musical daeurt etwa eine Stunde. Der Einlass beginnt ab 14 Uhr. Kaffee und Kuchen sowie Getränke werden auch angeboten. Der Eintritt kostet für Erwachsene 5 Euro, für Kinder bis 16 Jahre 3 Euro. Für Fragen steht Markus Müller (Tel. 02662-50567) zur Verfügung.


Nachricht vom 09.10.2018

„WIR“-Chor singt für den guten Zweck

Alsbach. Der Chor „WIR“ singt am Sonntag, 4. November, um 16.30 Uhr für den guten Zweck: In der Evangelischen Nikolai-Kirche Alsbach präsentieren die 20 Sängerinnen und Sänger moderne religiöse Lieder mit aussagekräftigen Texten in deutscher und englischer Sprache. Zum Repertoire gehören nicht nur leise und einfühlsame Stücke, sondern auch mitreißende Gospels. Der Erlös des Konzertes kommt dem Verein „GdM – Gerechtigkeit den Menschen – Brücken in die Welt e. V.“ zugute, der seit Jahren Not leidende Menschen vor allem in Südamerika und Afrika unterstützt. Treibende Kraft des Vereins ist der katholische Montabaurer Pfarrer Heinz-Walter Barthenheier. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.
Quelle: Evangelisches Dekanat Westerwald


Nachricht vom 09.10.2018

Hubertusmesse mit Jagdhornbläsern

Nentershausen. Am Sonntag, 21. Oktober, um 10.45 Uhr lädt die Katholische Kirchengemeinde St. Laurentius Nentershausen zu einem besonderen Highlight in die Pfarrkirche nach Nentershausen ein: Die Jagdhornbläsergruppe „Hoher Westerwald“, ein Spitzenensemble der Jagdhornbläser in Rheinland-Pfalz, wird an diesem Tag den Gottesdienst mit der Hubertusmesse musikalisch mitgestalten. Das Besondere an dieser Messe ist, dass die Musikstücke in der Regel auf Parforcehörnern in Es geblasen werden. Der Altarraum wird daher auch weidmännisch geschmückt. Ursprünglich kommt die Hubertusmesse aus Frankreich und Belgien, wo sich im Laufe des 19. Jahrhunderts eine spezielle Liturgie für Parforcehörner entwickelt hat. In Deutschland begann diese Tradition erst in den 1950er Jahren. Nach dem Gottesdienst lädt der Freundes- und Förderkreis „St. Laurentius-Kirche Nentershausen“ zum Umtrunk mit Speis und Trank unmittelbar am 1867 erbauten Nentershäuser Wahrzeichen ein. Am Nachmittag wird den Besuchern ab 13 Uhr Kaffee und Kuchen angeboten. Außerdem hat an diesem Tag von 13 Uhr bis 17 Uhr auch die Buchausstellung der katholischen öffentlichen Bücherei Nentershausen im Jugendheim geöffnet. Der Erlös des Erntedankfestes ist für die Restaurierung der Kirchenfenster der St. Laurentius Kirche bestimmt.
Quelle: Freundes- und Förderkreis „St. Laurentius-Kirche Nentershaus


Nachricht vom 09.10.2018

MdL Tanja Machalet lädt zum Pflegecafé ein

Höhr-Grenzhausen. Die SPD-Landtagsabgeordnete Dr. Tanja Machalet lädt alle, die sich mit der Thematik Pflege auseinandersetzen, zum Pflegecafè für Samstag, 20. Oktober, 15 Uhr, in den Pavillon der AWO Höhr-Grenzhausen (Parkstraße 8, Höhr-Grenzhausen) ein. Es soll ohne feste Tagesordnung im offenen Gespräch alles angesprochen werden, was die Anwesenden zum Thema Pflege bewegt. Zur besseren Planung bittet sie um vorherige Anmeldung in ihrem Wahlkreisbüro (E-Mail: kontakt@tanja-machalet.de, Tel. 02602-7400).
Quelle: Wahlkreisbüro Dr. Tanja Machalet, MdL


Nachricht vom 08.10.2018

Selbstverteidigung beim SV Borod/Mudenbach

Borod/Mudenbach. Die Abteilung Karate im SV Borod/Mudenbach bietet einen Selbstverteidigungskurs für Frauen und Männer ab 14 Jahren ab dem 19. Oktober in Borod an. Trainiert wird in acht Einheiten mit je 1,5 Stunden immer freitags von 17.30 bis 19 Uhr. Trainingsort ist die Turnhalle der Grundschule Borod. Das Ziel des Selbstverteidigungskurses ist es, gesund und unbeschadet aus einer physischen Notsituation heraus zu kommen. Das Erlernen unkomplizierter und effektiver Selbstverteidigungstechniken sowie das Wissen um psychologisch richtiges und taktisches Vorgehen in Gefahrensituationen sollen dem Opfer realistische Chancen in Notsituationen geben. Es werden einfache Strategien und effektive Bewegungen des Selbstschutzes vermittelt. Dieser Kurs ist auf 20 Personen begrenzt und kostet 60 Euro pro Teilnehmer. Anmeldung: Tel. 0170-7802021, Email: info@karate-westerwald.de.
Quelle: TAI-SABAKI KARATE-DŌ/Abteilung im SV Borod/Mudenbach


Nachricht vom 08.10.2018

ICE Parkplatz: PKW wurde entwendet

Montabaur. Eine unliebsame Überraschung erlebte der Besitzer eines schwarzen Pickup Ford Ranger als er am Donnerstag, 4. Oktober, aus dem Urlaub zurück kam und vergeblich sein Fahrzeug auf dem ICE Parkplatz suchte. Bisher unbekannte Täter entwendeten in der Zeit von Mittwoch, 26. September bis Donnerstag, 4. Oktober (2018) das Fahrzeug mit dem amtlichen Kennzeichen NR-N 9208.
Quelle: Polizei Montabaur


Nachricht vom 08.10.2018

Dieselkraftstoff und Werkzeugkisten wurden entwendet

Ruppach-Goldhausen. In der Zeit von Samstagnachmittag, 6. Oktober, bis Montagmorgen, 8. Oktober, haben bisher unbekannte Täter auf einem Firmengelände im Industriegebiet mehrere Tanks von LKW aufgebrochen und circa 350 Liter Dieselkraftstoff entwendet. Weiterhin wurden von den Ladeflächen der Fahrzeuge mehrere Werkzeugkisten entwendet. Das Diebesgut dürfte von den Tätern in ein größeres Fahrzeug verladen worden sein.
Quelle: Polizei Montabaur


Nachricht vom 08.10.2018

Rastanlage BAB A 3: Planenschlitzer

Heiligenroth. In der Nacht zum Montag, 8. Oktober, schlitzen bisher unbekannte Täter auf der Rastanlage Heiligenroth die Plane eines Anhängers auf und entwendeten eine Vielzahl von Kartons mit kosmetischen Artikeln im Wert von mehreren Tausend Euro.
Quelle: Polizei Montabaur


Nachricht vom 08.10.2018

Herbstsynode des Evangelischen Dekanats

Westerburg. Die Synode des Evangelischen Dekanats Westerwald kommt am Freitag, den 19. Oktober, um 17 Uhr in Westerburg zu ihrer Herbsttagung zusammen. Tagungsort ist das Pfarrer-Nick-Haus in der Danziger Straße 7. Schwerpunktthema der Synode ist die Vorstellung des Haushaltes 2019 durch den Leiter der Finanzabteilung der Evangelischen Regionalverwaltung, Stefan Ferger. Des Weiteren stellt die Evangelische Jugendvertretung des Dekanats sich und ihre Arbeit vor. Außerdem erhalten die Synodalen Informationen zum Ökumenischen Kirchentag in Frankfurt, der 2021 stattfinden wird, und zum 37. Deutschen Evangelischen Kirchentag im kommenden Jahr in Dortmund. Unter einem weiteren Tagesordnungspunkt wird die Diakoniestation Hachenburg-Bad Marienberg von ihrer Arbeit berichten.
Quelle: Evangelisches Dekanat Westerwald


Nachricht vom 08.10.2018

Wirgeser SPD lädt wieder zum Stammtisch

Wirges. Der SPD-Ortsverein Wirges hat eine alte Tradition wiederaufleben lassen und einen Stammtisch ins Leben gerufen. An jedem dritten Sonntag im Monat, als nächstes also am 14. Oktober, um 11 Uhr treffen sich SPD-Mitglieder und politisch interessierte Bürger und Bürgerinnen zum ungezwungenen Plausch beim Frühschoppen und reden über Politik im Großen und Kleinen und über Gott und die Welt. Dazu lädt der SPD-Ortsverein Wirges ins „Alt Wirges“ (Dr.-Luschberger-Str.) ein.
Quelle: SPD-Ortsverein Wirges


Nachricht vom 07.10.2018

Unfallflucht: Polizei sucht Zeugen

Ransbach-Baumbach. Am Sonntag, 7. Oktober, in der Zeit zwischen 10.30 und 11.15 Uhr wurde ein geparkter PKW BMW 218, dunkle Farbe, auf dem Parkplatz vom REWE-Markt beschädigt. Als der Fahrer zum Fahrzeug zurückkehrte, war die rechte hintere Fahrzeugecke beschädigt und es hafteten weiße Lackreste an. Das flüchtige Fahrzeug müsste demnach die Farbe Weiß haben. Zur Unfallzeit war der 34. Europäische Töpfermarkt im Gange weshalb der Parkplatz stark frequentiert war. Zeugenhinweise bitte an die Polizeiwache Höhr-Grenzhausen, 02624/94020.
Quelle: Polizei Montabaur


Nachricht vom 07.10.2018

Straßenverkehrsgefährdung - Geschädigter gesucht

Selters. Am Samstag, 6. Oktober, gegen 14.20 Uhr, wurde durch eine Zeugin gemeldet, dass es in Selters, auf dem Parkplatz des Rewe-Marktes, zu einem Beinahe-Unfall gekommen sei. Hierbei sei ein Fußgänger fast von einem Quad-Fahrer überfahren worden. Der Beschuldigte konnte ermittelt werden, allerdings meldete sich der geschädigte Fußgänger bislang nicht bei der Polizei. Der Geschädigte, sowie weitere potentielle Zeugen werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Montabaur, unter der Rufnummer 02602/9226-0, in Verbindung zu setzen.
Quelle: Polizei Montabaur


Nachricht vom 07.10.2018

Diebstahl von 24 Alufelgen in Niederahr

Niederahr. In der Nacht von Donnerstag, den 4. auf Freitag, den 5. Oktober, wurden in Niederahr in der Hauptstraße bei einem ortsansässigen Autohaus 24 Alufelgen von fabrikneuen Opel-Ausstellungsfahrzeugen auf einer Wiese abmontiert und entwendet. Durch das Aufbocken der PKW und den Diebstahl der sechs Sätze Felgen entstand ein Sachschaden von etwa 15.000 Euro. Täterhinweise liegen nicht vor. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Montabaur unter Tel.: 02602 - 92260.
Quelle: Polizei Montabaur


Nachricht vom 07.10.2018

Führerschein wurde nach Alkoholfahrt sichergestellt

Mogendorf. Am Freitag, 5. Oktober, um 20.25 Uhr, kam es in Mogendorf in der Rheinstraße zu einem Verkehrsunfall unter Alkoholeinwirkung. Ein 45-jähriger Mann aus Neuwied kam infolge seiner Alkoholisierung von der Fahrbahn ab und beschädigte dabei zwei parkende PKW am Straßenrand. Bei der anschließenden Unfallaufnahme durch die Polizei wurde festgestellt, dass der Fahrer mit 1,36 Promille nicht fahrtauglich war. Es erfolgte eine Blutentnahme bei dem Beschuldigten und die Sicherstellung seines Führerscheins. Der stark beschädigte PKW musste abgeschleppt werden.
Quelle: Polizei Montabaur


Nachricht vom 07.10.2018

Sachbeschädigungen durch Graffiti

Hartenfels. In den vergangen Wochen (September/Oktober 2018) kam es zu großflächigen Sachbeschädigungen durch Graffiti am Sportplatz in Hartenfels an der K137 gelegen. Bislang unbekannte Täter besprühten das komplette Clubhaus des ortsansässigen Sportvereins, sowie weitere umliegende Gegenstände. Es entstand ein geschätzter Schaden von etwa 5.000 Euro. Hinweise bitte an die Polizei in Montabaur unter 02602 - 92260.
Quelle: Polizei Montabaur


Nachricht vom 07.10.2018

PKW-Diebstahl in Selters

Selters. Am Samstag, 7. Oktober, gegen 5.30 Uhr wurde in Selters in der Straße im Gänsstück ein grauer PKW der Marke BMW 318i entwendet. Der PKW dürfte noch mit den originalen Kennzeichen WW-MK 911 geführt werden. Hinweise zu der genauen Fluchtrichtung sind nicht bekannt. Umfangreiche Fahndungsmaßnahmen führten bislang nicht zum Erfolg. Hinweise bitte an die Polizei in Montabaur unter 02602 - 92260.
Quelle: Polizei Montabaur


Nachricht vom 06.10.2018

Einbruch in Campingplatzverwaltung

Seck. Am Freitag, 5. Oktober, gegen 2 Uhr, wurde die PI Westerburg über einen Einbruch in das Gebäude der Campingplatzverwaltung informiert. Kurz zuvor wurde von dem Betreiber ein Lichtkegel im Gebäude wahrgenommen. Aus diesem Grund schaute man sofort nach und stellte fest, dass unbekannte Täter einen Einbruch verübt hatten. Im Rahmen der Sachverhaltsaufnahme vor Ort wurde festgestellt, dass die Täter sich mittels Aufhebeln eines Außenfensters widerrechtlich Zutritt zum Gebäude, hier insbesondere dem darin befindlichen Laden, verschafften. Dort wurde nach Bargeld gesucht. Vorhandene Geldkassetten wurden geöffnet und das Bargeld entwendet. Insgesamt wurde ein geringer Bargeldbetrag entwendet. Innerhalb des Gebäudes wurden weitere Türen aufgehebelt. Dort wurde jedoch offenkundig nichts entwendet. Eine durchgeführte Fahndung verlief ergebnislos. Es liegen keinerlei Täterhinweise vor.
Quelle: Polizei Westerburg


Nachricht vom 04.10.2018

Ausnahmen bei Futternutzung erteilt

Montabaur. Landwirtschaftsminister Volker Wissing hat Landwirten unter anderem für den Westerwaldkreis genehmigt, Zwischenfrüchte und Untersaaten, welche als ökologische Vorrangflächen beantragt wurden, ab sofort zur Beweidung zu nutzen oder zu Futterzwecken zu mähen. Damit reagiert der Minister auf die Futterknappheit, die aufgrund der lang anhaltenden Dürre in bestimmten Regionen in Rheinland-Pfalz entstanden ist. Landwirte, die im Rahmen der Beantragung von Direktzahlungen zur Bereitstellung von ökologischen Vorrangflächen im Rahmen des Greening verpflichtet sind, dürfen ab sofort in den genannten Regionen Zwischenfrüchte und Untersaaten nach Artikel 46 Absatz 2 Buchstabe i der Verordnung (EU) Nr. 1307/2013 durch Beweidung mit Tieren oder durch Schnittnutzung zu Futterzwecken nutzen, teilte der Minister mit. Zu beachten ist dabei aber, dass die nach der Nutzung auf den Flächen verbleibende Pflanzendecke bis zum 14. Januar 2019 zu belassen ist, eine Bodenbearbeitung darf wie üblich erst danach erfolgen. Für Rückfragen stehen Jürgen Dönges oder Niklas Hoffmann bei der Kreisverwaltung zur Verfügung (Tel. 02602-124274 oder 124566).
Quelle: Kreisverwaltung des Westerwaldkreises


Nachricht vom 04.10.2018

Die „Befreiung vom Überfluss“ bei WW-Lit

Enspel. Noch ist die Welt nicht bereit, von der Droge „Wachstum“ zu lassen. Aber die Diskussion über das Ende der Maßlosigkeit nimmt Fahrt auf. Nach einer vollen Arbeitswoche möchte man sich auch mal etwas gönnen: ein neues Auto, ein iPad, einen Flachbildfernseher. Und schon steckt man im Teufelskreis aus Konsumwunsch und Zeitmangel. Der stete Ruf nach „mehr“ lässt Rohstoffe schwinden und treibt die Umweltzerstörung voran. Dabei gelten „grünes“ Wirtschaftswachstum und „nachhaltiger“ Konsum als neuer Königsweg. Doch den feinen Unterschied - hier „gutes“, dort „schlechtes“ Wachstum - hält Niko Paech für Augenwischerei. In seinem Gegenentwurf, der Postwachstumsökonomie, fordert er, industrielle Wertschöpfungsprozesse einzuschränken und lokale Selbstversorgungsmuster zu stärken. Er ist zu den Gast bei den Westerwälder Literaturtagen (WW-Lit) im Stöffel-Park in Enspel, und zwar am Freitag, den 12. Oktober. Veranstaltungsbeginn in der Alten Schmiede ist um 19.30 Uhr. Paech ist einer der bedeutendsten deutschen Wachstumskritiker - und er ist authentisch, denn er lebt seine Vision einer „entschleunigten und entrümpelten Welt“. Der Volkswirtschaftler ist seit 2010 Professor an den Universitäten Oldenburg und Siegen. Als Mitglied des wissenschaftlichen Beirats von Attac genießt er einen hohen Bekanntheitsgrad und findet bei einer breiten Öffentlichkeit Gehör. Tickets gibt es im Vorverkauf online und an den Ticket-Regional-Verkaufsstellen zum Preis von 5 Euro, an der Abendkasse für 8 Euro.
Quelle: Westerwälder Literaturtage


Nachricht vom 03.10.2018

Rheinlandliga: Karten für WW-Duell zu gewinnen

Nentershausen/Neitersen. Am nächsten Samstag, 6. Oktober, kommt es in der Fußball-Rheinlandliga zum Westerwaldduell zwischen den Sportfreunden Eisbachtal und der SG Neitersen. Anpfiff der Partie im Eisbachtalstadion in Nentershausen ist um 16 Uhr. Wer das Eisbachtaler Derby gegen Neitersen vor Ort mitverfolgen möchte, der hat die Chance, Karten zu gewinnen. Gemeinsam mit der Sparkasse Westerwald-Sieg verlosen die Eisbachtaler 25 Tickets. Wer an der Verlosung teilnehmen möchte, der schreibt bis spätestens Freitag, 5. Oktober, 13 Uhr, eine E-Mail an redaktion@sportfreunde-eisbachtal.de unter Angabe des Vor- und Nachnamens. Die Gewinner werden anschließend per E-Mail benachrichtigt. Die gewonnenen Tickets werden am Spieltag an der Kasse hinterlegt.
Quelle: Sportfreunde Eisbachtal


Nachricht vom 03.10.2018

Jugendlicher versprüht Pfefferspray auf Oktoberfest in Höhr-Grenzhausen

Höhr-Grenzhausen. Am Dienstag, 2. Oktober, um 21.40 Uhr kam es bei dem Oktoberfest in der Rathausstraße in Höhr-Grenzhausen zu einem polizeilichen Einsatz. Durch einen Security-Mitarbeiter wurde der Polizei mitgeteilt, dass ein 16-Jähriger bei der mit 300 bis 400 Gästen gut besuchten Veranstaltung mitten im Saal Pfefferspray versprüht hatte. Durch den Betreiber der Gaststätte und die Security wurde die Veranstaltung kurzzeitig unterbrochen und die Gäste ins Freie geleitet. Der beschuldigte 16-Jährige konnte bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden. Dieser war sich über die Tragweite seines Handelns nicht bewusst und wurde durch die Polizei nach einem Platzverweis und Anzeigenaufnahme nach Hause gefahren. Zudem stand er mit 1,1 Promille unter Alkoholeinfluss. Das Oktoberfest konnte nach dem Lüften wieder fortgesetzt werden. Schlimmere Verletzungen erlitt nach ersten Erkenntnissen niemand. Die Geschädigten werden gebeten, sich bei der Polizeiwache in Höhr-Grenzhausen zu melden. Das DRK kam bei dem Vorfall nicht zum Einsatz.
Quelle: Polizei Höhr-Grenzhausen


Nachricht vom 02.10.2018

Nach Kollision geflüchtet

Wirges. Am späten Vormittag des Donnerstags, 27. September, kam es in der Samoborstraße zu einem Verkehrsunfall mit etwa 200 Euro Sachschaden und anschließender Flucht des Verursachers. Eine 22-jährige PKW-Fahrerin aus der VG Wirges wollte mit ihrem VW Golf nach links auf den Parkplatz des TEDI-Marktes abbiegen und ein vom Parkplatz kommender Fahrer eines goldfarbenen Kleinwagens signalisierte durch Handzeichen, dass die junge Frau zuerst fahren solle. Als diese dann anrollte, setzte sich der Kleinwagen ebenfalls in Bewegung und es kam zum Zusammenstoß. Der Fahrer, etwa 50 Jahre alt und mit dunklen Haaren, stoppte kurz und entfernte sich dann mit seinem auffallend goldfarbenen Fahrzeug, an dem sich WW-Kennzeichen befunden haben sollen. Die Polizei Montabaur bittet um Zeugenhinweise.
Quelle: Polizei Montabaur


Nachricht vom 02.10.2018

Haustür zerkratzt - Zeugen gesucht

Steinebach an der Wied. In der Zeit von Freitag, 28. September bis Sonntag, 30. September, zerkratzten bisher unbekannte Täter die Haustür eines Neubaus in Steinebach an der Wied. Zudem warfen sie ein auf dem Grundstück befindliches Dixi-Klo um.
Quelle: Polizei Hachenburg


Nachricht vom 02.10.2018

Bargeld aus Kinderzimmer gestohlen

Nistertal. Am vergangenen Sonntag (30. September) drangen Unbekannte in ein Wohnhaus im Nistertaler Kirchweg ein. Sie nutzten die Abwesenheit der Bewohner in der Zeit von 8 bis 17.40 Uhr. Hier entwendeten sie laut Mitteilung der Polizei unter anderem aus einem Kinderzimmer eine Geldkassette mit Bargeld. Zeugenhinweise erbittet die Polizeiinspektion Hachenburg (Tel. 02662-95580).
Quelle: Polizeiinspektion Hachenburg


Nachricht vom 02.10.2018

Drei Verletzte bei Auffahrunfall

Montabaur. Am frühen Montagmorgen (1. Oktober) gegen 6.30 Uhr ereignete sich auf der Bundesstraße B 255 zwischen Heiligenroth und Montabaur ein Verkehrsunfall mit drei zumindest Leichtverletzten. Durch einen vorausgegangenen Verkehrsunfall hatte sich in Fahrtrichtung Montabaur, kurz vor der Unterführung der Autobahn A 3, ein Rückstau gebildet. Diesen hatte ein 64-jähriger PKW-Fahrer aus Unachtsamkeit übersehen und war auf einen stehenden PKW aufgefahren. Dieser wurde durch die Wucht des Aufpralls auf den wiederum davor stehenden PKW aufgeschoben. Die drei Fahrer der beteiligten Fahrzeuge wurden verletzt in umliegende Krankenhäuser gebracht. Alle drei PKW mussten durch Abschleppdienste geborgen werden. Hierzu war die B 255 kurzfristig gesperrt worden. Der Sachschaden wird auf mindestens 20.000 geschätzt.
Quelle: Polizeidirektion Montabaur


Nachricht vom 01.10.2018

„Thanks for nothing“: Blues im Gewölbe

Montabaur. Der nächste „krumme Dienstag“ ist der 9. Oktober und im Historica-Gewölbe zieht der Blues ein. „Thanks for nothing“ lautet der Titel der Veranstaltung, die diesmal die Gruppe Blueside aus Koblenz bestreitet. Gitarrist und Shouter Dirk Dommermuth, „die“ Bluesstimme zwischen Michigansee und Moselstausee spielt mit Band hochspannungsgeladenen Bluesrock. Die Freunde dieser Musikrichtung dürfen sich auf einen stimmungsvollen Abend freuen. Beginn ist um 19.30 Uhr im Historica-Gewölbe in Montabaur, an der Stadtmauer. Karten gibt es an allen Vorverkaufsstellen in der Region oder direkt über Ticket Regional, www.ticket-regional.de/kik und natürlich an der Abendkasse zum Preis von 12 Euro. Die Tiefgarage Süd steht allen Besuchern ab 17 Uhr kostenfrei zur Verfügung.
Quelle: Historica gGmbH


Nachricht vom 01.10.2018

Lungenemphysem-COPD: Treffen in Altenkirchen

Altenkirchen. Am Mittwoch, 10. Oktober, 19 Uhr findet das nächste Treffen der Patientenorganisation Lungenemphysem-COPD Westerwald-Altenkirchen statt. Alle Betroffenen und Angehörigen sind eingeladen. Broschüren und Zeitschriften liegen zur Mitnahme bereit. Die Treffen finden grundsätzlich immer am ersten Mittwoch eines Monats statt, im Oktober verschiebt sich der Termin wegen des Feiertags am 3. Oktober. Treffpunkt ist das Cafe Mocca im Seniorenzentrum Altenkirchen (Leuzbacher Weg 41). Ansprechpartner sind Hans Werner Bork (Tel. 02292-6165, E-Mail: h.w.bork@lungenemphysem-copd.de) oder Gerhard Krapp (Tel. 02681-2251).
Quelle: Patientenorganisation Lungenemphysem-COPD


Nachricht vom 01.10.2018

Kantatengottesdienst zum Martini-Markt

Siegen. Am Sonntag, den 7. Oktober, 10 Uhr laden die Martinikirchengemeinde und der Bach-Chor Siegen aus Anlass des 14. Martinimarktes wieder zu einem Kantaten-Gottesdienst ein. Passend zu dem festlichen Anlass erklingt im Gottesdienst die Kantate „Gott, man lobet Dich in der Stille“ BWV 120 von J. S. Bach. Dieses Werk, ursprünglich zur Feier der Ratswahl 1728 komponiert, zählt mit Recht zu den von hochgeschätzten Kantaten des Thomaskantors, hat er doch den mit Trompeten und Pauken strahlend besetzten Chorsatz später in sein Lebenswerk, die H-Moll-Messe integriert. Gemeinsam mit Bach-Chor und Bach-Orchester musizieren die Vokal-Solisten Irene Carpentier, Dagmar Linde und Achim Rück unter der bewährten Leitung von Kirchenmusikdirektor Ulrich Stötzel, der wiederum mit Klangbeispielen in das Werk einführt. Die Predigt hält Pfarrerin Ute Waffenschmidt-Leng.
Quelle: Bach-Chor Siegen


Nachricht vom 29.09.2018

Kennzeichen wurden entwendet

Wied. Unbekannte entwendeten im Zeitraum zwischen dem Donnerstag, 27. September, etwa 16 Uhr und Freitag, 28. September, etwa 11.30 Uhr, die beiden amtlichen Kennzeichen eines PKW Suzuki. Das Fahrzeug war in der Waldstraße auf der Straße abgestellt. Zeugen werden um Hinweise an die Polizei Hachenburg, Tel.: 02662-95580, gebeten.
Quelle: Polizei Hachenburg


Werbung


 Anzeige  
Anzeige