Werbung

Kurz berichtet


Nachricht vom 19.04.2018

Sportfreunde Eisbachtal: Fan-Bus nach Morbach

Nentershausen. Zum Auswärtsspiel der Fußball-Rheinlandliga beim SV Morbach am nächsten Sonntag, 22. April, setzen die Sportfreunde Eisbachtal einen Bus ein. Fans und Interessierte sind zur Mitfahrt eingeladen. Der Bus fährt um 11.30 Uhr am Eisbachtalstadion in Nentershausen ab. Anpfiff in Morbach ist um 15 Uhr.
Quelle: Sportfreunde Eisbachtal


Nachricht vom 18.04.2018

Kind von Hund gebissen

Hachenburg. Die 58-jährige Hundehalterin hatte ihren Hund, einen Malinois, im Garten an einen Pfahl angebunden. Beim Erblicken einer Katze konnte dieser sich jedoch losreißen und der Katze nachjagen. Von dieser ließ er jedoch beim Erblicken eines 9-jährigen Mädchens, welches mit seinem Rad unterwegs war, ab und biss der 9-Jährigen ins Gesäß. Das Mädchen wurde zwecks Wundversorung ins Krankenhaus gebracht.
Quelle: Polizei Hachenburg


Nachricht vom 17.04.2018

Steuerkabine einer Arbeitsmaschine kollidierte mit Brücke

Hahn am See. Am Montag, 16. April, um 10.39 Uhr, befuhr ein LKW mit Arbeitsmaschinenanhänger die B 255 von Rothenbach kommend in Richtung Montabaur. Aufgrund eines technischen Defektes hob sich die Steuerkabine des transportierten Holzhackers selbstständig an und kollidierte mit der Brücke in Höhe des Industriegebietes Hahner Stock B 8. An der Steuerkabine entstand erheblicher Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro. Durch herumfliegende Trümmerteile wurde die Windschutzscheibe eines entgegenkommenden PKW beschädigt. Verletzt wurde niemand. Ob ein Schaden an der Brücke entstanden ist, muss noch geklärt werden.
Quelle: Polizei Montabaur


Nachricht vom 17.04.2018

Geführte Radtour durch den Hachenburger Westerwald

Hachenburg. Am Sonntag, 22. April, um 13 Uhr startet die Tour „Wäller Wiesen und Neue Burg“. Die Strecke führt von Hachenburg zu Jöckel’s Hütte und von dort nach Rotenhain, Dreifelden und über Gehlert geht es dann wieder zurück nach Hachenburg. Kosten pro Teilnehmer: drei Euro (zahlbar in bar an den Radführer)., Start/Ende: Vogtshof, Mittelstraße 2 Hachenburg, Streckenlänge: 35 Kilometer, Anmeldungen bis 20. April um 15 Uhr bei der Tourist- Information Hachenburger Westerwald. Teilnehmer werden gebeten einen Fahrradhelm zu tragen.

Quelle: Touristinformation


Nachricht vom 17.04.2018

Exkursion Faszination Wald

Herschbach. Die NABU-Regionalstelle Rhein-Westerwald lädt alle Naturinteressierten für Samstag, den 28. April, von 10 bis 14 Uhr zu einer Exkursion in den Lebensraum von Schwarzspecht, Wildkatze und Co. ein. Umgeben von alten Eichen und majestätischen Buchen begeben sich die Teilnehmer unter fachkundiger Führung von Forstrevierleiter Joachim Kuchinke auf eine rund fünf Kilometer lange Wanderung durch den Herschbacher Wald und das Naturschutzgebiet Schimmelbachtal. Hierbei werden der Wald mit seinen bis zu 270 Jahre alten Bäumen als Lebensraum für eine Vielzahl von Arten vorgestellt und ökologische Zusammenhänge erläutert. Die Veranstaltung ist kostenfrei. Aufgrund einer begrenzten Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung bei der NABU-Regionalstelle Rhein-Westerwald unter Tel. 02602-970133 erforderlich. Der Treffpunkt wird bei der Anmeldung mitgeteilt. Bei Sturm fällt die Exkursion aus. Weitere Informationen: www.nabu-rhein-westerwald.de.
Quelle: Die NABU-Regionalstelle Rhein-Westerwald lädt alle Naturinte


Nachricht vom 16.04.2018

Dieseldiebstahl auf Autobahnparkplatz

Montabaur. Die Polizeiautobahnstation Montabaur meldet einen Fall von Diesel-Diebstahl und versuchten Ladungsdiebstahl: Unbekannte Täter schlitzten demnach in der Nacht zum vergangenen Samstag, 14. April, an einem auf dem Autobahn-Parkplatz Albrechtshof an der A 48 in der Gemarkung Weitersburg abgestellten polnischen Sattelzug die Plane auf. Es wurde nichts von der Ladung entwendet. Jedoch wurden aus dem Tank des PKW 600 Liter Dieselkraftstoff abgezapft.
Quelle: Polizeiautobahnstation Montabaur


Nachricht vom 16.04.2018

Westernohe: Motocross-Fahrer gesucht

Westernohe. Am Samstag, 14. April, gegen 17 Uhr, wurde Beschwerde gegen Fahrer von Motocross-Motorrädern ohne amtliche Kennzeichen auf öffentlichen Straßen in Westernohe und
auf dem Gelände des dortigen Pfadfinderlagers geführt. Insbesondere wurde eine schwarz-orangene KTM und eine weiteres schwarzes Motorrad beschrieben. Die Fahrzeughalter und Führer könnten aus dem Bereich Westernohe oder angrenzenden Gemeinden stammen. Die Polizei in Westerburg bittet um Hinweise von Anwohnern und Zeugen zur Ermittlung
der Verantwortlichen (Kontakt: 02663 98050).
Quelle: Polizeiinspektion Westerburg


Nachricht vom 16.04.2018

Gemeinderat Alpenrod: Weber folgt auf Klöckner

Alpenrod. Nach dem Mandatsverzicht von Hans-Werner Klöckner im Alpendroder Ortsgemeinerat hat Ortsbürgermeisterin Beate Salzer als Gemeindewahlleiterin gemäß Kommunalwahlergebnis Jeannette Weber als nächste Bewerberin der Wahlvorschlagsliste der SPD in den Ortsgemeinderat einberufen.
Quelle: Verbandsgemeinde Hachenburg


Nachricht vom 16.04.2018

Roßbach: Info-Abend zur Ganztagsgrundschule

Roßbach. Die Grundschule und die Verbandsgemeinde Hachenburg als Schulträger laden alle Eltern und Erziehenden aus den Schulbezirken Roßbach - mit Höchstenbach, Mündersbach, Roßbach, Welkenbach, Wied und Winkelbach - und Borod - mit Borod, Mudenbach und Wahlrod -, die schon einmal schriftlich zum Thema Ganztagsschule ab dem Schuljahr 2019/2020 informiert wurden, zu einem vertiefenden Informationsabend für Mittwoch, den 25. April, 19 Uhr in das Gemeindehaus Roßbach ein. Die Schulleitung und Bürgermeister Peter Klöckner erläutern das vorgesehene Projekt und stehen für Fragen und Anregungen zur Verfügung. Es können dann auch noch Interessensbekundungen,jedoch keine verbindlichen Anmeldungen, zur Teilnahme abgegeben werden.
Quelle: Verbandsgemeinde Hachenburg


Nachricht vom 16.04.2018

Kochkurs für Trauernde in Montabaur

Montabaur. Wenn der Lebenspartner verstorben ist, fallen oft vertraute Routinen weg. Dazu gehören auch gemeinsames Essen und Gespräche bei Tisch. Oft bleibt der Tisch kalt, weil sich die Frage stellt: „Lohnt es sich, für mich alleine zu kochen?“ Der Hospizverein Westerwald e.V veranstaltet in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Montabaur einen Kochkurs für Trauernde, und zwar am Dienstag, 8.Mai, von 18 bis 21 Uhr, in der Heinrich-Roth-Realschule plus in Montabaur (Humboldtstraße 15). Der Kurs kostet 15 Euro pro Person. Unter Anleitung des Koches Norbert Nienaber und mit Unterstützung von Trauerbegleiterin Rita Schneider erfahren die Teilnehmer, wie sie einfach schmackhafte Gerichte zubereiten können. Die zubereiteten Speisen werden gemeinsam verköstigt. Mitzubringen sind Schürze, Küchenmesser und Handtuch. Anmeldungen werden erbeten bis zum 1.Mai beim Hospizverein Westerwald e.V., Tel. 02602 - 916916, E-Mail: hospiz-ww@t-online.de.
Quelle: Hospizverein Westerwald e.V.


Nachricht vom 16.04.2018

Schnell gelöscht: Brand am Solarpark Deesen

Deesen. Am Sonntagmittag, 15. April, wurde der Rettungsleitstelle Montabaur ein Brand am Solarpark in der Gemarkung Deesen gemeldet. Der Brand konnte bereits nach kurzer Zeit durch die alarmierten Feuerwehren Haiderbach und Ransbach-Baumbach gelöscht werden. Brandursächlich dürfte ein technischer Defekt gewesen sein, der zu einer Überhitzung mit anschließendem Kabelbrand führte. Module wurden hierbei nicht beschädigt. Der betroffene Bereich wurde stromlos geschaltet. Die Höhe des Sachschadens kann bis dato nicht beziffert werden. Die Feuerwehren waren mit 34 Kräften im Einsatz.
Quelle: Polizeidirektion Montabaur


Nachricht vom 15.04.2018

Fahrzeug fuhr gegen Haus - Unfallverursacher flüchtig

Bad Marienberg. Am Samstag, 14. April, um etwa 6.20 Uhr, kam es in der Friedrichstraße in Bad Marienberg zu einem Verkehrsunfall, wonach der Unfallverursacher sich unerlaubt von der Unfallstelle entfernte. Ein noch zu ermitteldes Kraffahrzeug kam nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einer Hauseingangstreppe und einem Fallrohr, wodurch beides beschädigt wurde. Nachdem der Unfallverursacher zunächst weitergefahren ist, kam er im Anschluss zur Unfallstelle zurück, nahm den Schaden in Augenschein und entfernte sich daraufhin erneut von der Unfallstelle ohne den Schaden zu melden. Zeugen haben diesen Vorfall beobachtet. Am Unfallort wurden Fahrzeugteile, welche durch die Kolission mit dem Haus vom Fahrzeug des Unfallverursachers abgefallen sind, sichergestellt. Die Polizei Hachenburg bittet um weitere Hinweise und bittet weitere Zeugen, sich zu unter der Telefonnummer 02662-95580 zu melden.
Quelle: Polizei Hachenburg


Nachricht vom 15.04.2018

Trauercafé in Montabaur am 4. Mai

Montabaur. Das nächste offene Treffen im Trauercafé findet am Freitag, 4. Mai, von 15 bis 17 Uhr im Pauluszentrum in Montabaur (Peterstorstraße 6) statt. Der Hospizverein Westerwald e.V. bietet trauernden Menschen in einem geschützten Rahmen die Möglichkeit der Begegnung mit anderen Betroffenen. Im Gespräch kann sich gegenseitiges Verständnis entwickeln und Unterstützung in einer schwierigen Zeit erfahren werden. Ausgebildete Trauerbegleiter stehen als Ansprechpartner zur Verfügung. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Kontakt: 02602 – 916916.
Quelle: Hospizverein Westerwald e.V.


Nachricht vom 14.04.2018

Volkslieder aus den USA, Deutschland und dem Iran

Westerwald/Wölferlingen. Ein Volksmusiksingen der ganz besonderen Art erwartet die Besucher am Samstag, 21. April, in der Evangelischen Kirche Wölferlingen: Ab 17 Uhr präsentieren die Evangelische Kirchengemeinde Wölferlingen und Pfarrer Peter Boucsein Weisen aus unterschiedlichen Ländern, bei denen die Besucher selbstverständlich mitsingen dürfen und sollen. Damit der gemeinsame Gesang leichter fällt, gibt es ein ausführliches Liedblatt. Außerdem begleitet die Gitarrengruppe „Saitenklang“ die bekannten Stücke, die übrigens nicht nur deutsche Texte haben: Als Gäste tragen die Iraner Farid und Bahare sowie die amerikanische Sängerin Poppy Lieder aus ihrer Heimat vor. Eingerahmt wird die Musik von Psalmlesungen, einer kurzen Einführung in die jeweiligen Lieder sowie dem Vaterunser und einem Segen. Der Eintritt zu diesem außergewöhnlichen Sing-Abend ist frei.
Quelle: Evangelisches Dekanat Westerwald


Nachricht vom 12.04.2018

Zollamt Rheinhafen immer direkt anschreiben

Koblenz/Hachenburg. Das Hauptzollamt Koblenz weist darauf hin, dass Post, die für das Zollamt Rheinhafen Koblenz bestimmt ist, nicht einfach in Hachenburg am Zollservicepunkt abgelegt werden sollte, insbesodnere dann nicht,wenn der Servicepunkt nicht besetzt ist. Gemäß Mitteilung des Hauptzollamtes kam dies zuletzt häufiger vor. Post für das Zollamt Rheinhafen soll demnach ausschließlich an die Postadresse des Zollamts Rheinhafen - Hauptzollamt Koblenz, Zollamt Rheinhafen, Postfach 10 03 63, 56033 Koblenz - gesendet werden. Nur durch die Versendung per Post an das Zollamt Rheinhafen oder aber durch persönliche Übergabe an eine Zollbeamtin oder einen Zollbeamten am Zollservicepunkt könne eine ordnungsgemäße und fristgerechte Zustellung gewährleistet werden, so das Hauptzollamt.
Quelle: Hauptzollamt Koblenz


Nachricht vom 12.04.2018

Adipositas-Selbsthilfe: Treffen in Westerburg

Westerburg. Das nächste Treffen der Selbsthilfegruppe für Menschen mit erheblichem Übergewicht (Adipositas) findet am Mittwoch, 25. April , 18 Uhr, in Westerburg, Marktplatz 6, im PARI=TREFF der Westerwälder Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe (WeKISS) statt. Neue Teilnehmer sind willkommen. In der Selbsthilfegruppe soll nach keinem bestimmten Diätprogramm abgenommen werden, sondern jeder nach eigener Art. Hauptsächlich soll es in der Gruppe um Austausch und Gespräche gehen, den persönlichen, regelmäßigen Kontakt. Weitere Informationen gibt es bei der WeKISS | DER PARITÄTISCHE telefonisch unter 02663 - 2540 (Sprechzeiten Mo. 14-18 Uhr, Di. 9-12 Uhr, Mi. und Do. 9-14 Uhr) oder per E-Mail unter info@wekiss.de).

Quelle: Westerwälder Kontakt- und Informationsstelle WeKISS


Nachricht vom 12.04.2018

Neuer Kiosk am Quendelberg öffnet

Montabaur. Der Kiosk-Neubau in der Freizeitanlage am Montabaurer Quendelberg ist fertig und wird nun eingeweiht. Aus diesem Anlass laden die Stadt Montabaur und der Bürgerverein Montabaur Familien und Interessierte zu einem kleinen Fest am Sonntag, dem 15. April, von 12 bis 15 Uhr ein. Nach der feierlichen Einweihung des Neubaus gibt es ein lockeres Unterhaltungsprogramm, das der Bürgerverein organisiert hat: Der Artist und Jongleur Coluumbus zeigt Tricks und Kunststücke und der Musikverein Horressen spielt zum Frühling auf. „Minigolf frei“ heißt es auf der Minigolf-Anlage, denn die Bahnen werden für die Saison 2018 freigegeben und das Spielen ist an diesem Tag gratis. Auch der Kiosk-Pächter Franco Cichello nimmt seinen Betrieb im neuen Gebäude wieder auf und bietet seinen Gästen kalte und warme Getränke, Kuchen, Eis und kleine Snacks. Nun muss nur noch das Wetter mitspielen und dem April ein Schnippchen schlagen.
Quelle: Stadt Montabaur


Nachricht vom 12.04.2018

Rechtssicherheit im Online-Geschäft

Koblenz. Online-Geschäft und Recht – was für viele wie ein Widerspruch klingt, muss keiner sein. Ein kostenfreier Infoabend der Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz am Donnerstag, 19. April von 17.30 bis 19.30 in den Räumen der IHK (Schlossstraße 2, Koblenz) zeigt auf, was Unternehmer bei Online-Tätigkeiten und Online-Werbung aus rechtlicher Sicht beachten sollten. Die Referenten Britta Kristin Böhle und Martin Rätze von Trusted Shops, Köln, geben Antwort auf die Frage, wie Unternehmer online neue Kunden finden, bestehende Kunden binden und effizient auf verschiedenen Kanälen werben können. Auch rechtliche Fallstricke werden thematisiert. Weitere Informationen und ein Anmeldeformular stehen auf www.ihk-koblenz.de unter Eingabe der Nummer 141108889 zur Verfügung.


Nachricht vom 11.04.2018

BiZ informiert über grüne Berufe

Neuwied. So genannte grüne Berufe sind interessant, vielseitig und stecken voller Leben. Einen Einblick über die Ausbildungsmöglichkeiten, Zugangsvoraussetzungen und Inhalte der Berufe Pferdewirt/in, Gärtner/in, Landwirt/in, Forstwirt/in und Winzer/in gibt Frau Aller von der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz am 19. April ab 15 Uhr im BiZ Neuwied. Gute Voraussetzungen für eine Ausbildung in diesem Bereich sind Interesse an Pflanzen, Tieren und Technik, die Verbundenheit mit Natur und Umwelt, Engagement und Zuverlässigkeit sowie Freude an Bewegung und praxisorientierter Tätigkeit. Ob Gartenbau oder Landwirtschaft– neben guten Berufsaussichten bietet eine Ausbildung in der Agrarwirtschaft vielseitige Weiterbildungsmöglichkeiten und gute Zukunftsaussichten. Die Veranstaltung im BiZ Neuwied, Julius-Remy-Str. 4 beginnt am 19. April um 15 Uhr. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Quelle: Agentur für Arbeit, Neuwied


Nachricht vom 11.04.2018

IHK informiert: So klappt der Führungswechsel

Montabaur. Ein Wechsel an der Führungsspitze eines Unternehmens bedeutet oft einen Balanceakt - zwischen dem Erhalt von Traditionen und Werten einerseits und der Weiterentwicklung des Unternehmens andererseits. Dabei spielt der Faktor Mensch eine ganz zentrale Rolle. Wie Betriebe ihre Mitarbeiter erfolgreich in den Veränderungsprozess einbinden können, zeigt eine kostenfreie Veranstaltung der Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz am Donnerstag, 19. April, von 17 bis 19 Uhr in der Geschäftsstelle Montabaur (Bahnhofsplatz 2-4). Referenten der Veranstaltung sind Frank Gentejohann, der die Firma Römertopf als externer Nachfolger übernommen hat, und Hochschuldozent Ralf Overbeck, der Einblick in seine langjährige Praxiserfahrung im Generationenmanagement gibt. Weitere Informationen sowie ein Anmeldeformular stehen auf www.ihk-koblenz.de unter Eingabe der Nummer 4007922 zur Verfügung. (PM)

Quelle: IHK Koblenz


Nachricht vom 10.04.2018

Bahnübergang an der K 103 wird gesperrt

Ruppach-Goldhausen. Vom 13. April, 7 Uhr, bis 16. April, 17 Uhr, ist der Bahnübergang im Zuge der K 103 (Bahnhofstraße) in Ruppach-Goldhausen wegen dringend erforderlicher Gleisbauarbeiten gesperrt. Umleitungsstrecken, getrennt für LKW und PKW, sind ausgeschildert. Darauf weist die Kreisverwaltung des Westerwaldkreises hin.
Quelle: Kreisverwaltung des Westerwaldkreises


Nachricht vom 10.04.2018

Betäubungsmittel: Rollerfahrer gestoppt

Waldmühlen. Am späten Montagabend (9. April) gegen 23.50 Uhr wurden im Rahmen einer Verkehrskontrolle in Waldmühlen bei einem 19 Jahre alten Fahrer eines Motorrollers Hinweise auf aktuellen Betäubungsmitteleinfluss festgestellt. Der Fahrzeugführer aus der Verbandsgemeinde Rennerod war nicht im Besitz der notwendigen Fahrerlaubnis. Darüber hinaus was das von ihm geführte Fahrzeug nicht versichert. Dem jungen Mann wurde eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt unterbunden.
Quelle: Polizeiinspektion Westerburg


Nachricht vom 10.04.2018

Betrunken am Steuer: Führerschein erst mal weg

Stahlhofen am Wiesensee. Nach einem Zeugenhinweis wurde am 9. April gegen 19 Uhr ein 65 Jahre alte Fahrer eines PKW in Stahlhofen kontrolliert. Hierbei wurde festgestellt, dass der Mann aus dem Kreis Limburg-Weilburg unter Alkoholeinfluss stand. Nach eigenen Angaben habe er erst nach Beendigung der Fahrt Alkohol konsumiert. Dies konnte jedoch aufgrund von Zeugenaussagen widerlegt werden. Dem Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein sowie der Fahrzeugschlüssel sichergestellt.
Quelle: Polizeiinspektion Westerburg


Nachricht vom 10.04.2018

Hendrik Hering spricht bei Alpenroder SPD

Alpenrod. Der SPD-Ortsverein Alpenrod lädt seine Mitglieder und interessierte Bürger ein zu seiner diesjährigen Jahreshauptversammlung am Freitag, den 20. April 2018, um 19.30 Uhr im Hotel-Restaurant „Favolosa“. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem Vertreter- und Delegiertenwahlen für die Kreiskonferenz zur Wahl der Delegierten zum Europa-Landesparteitag und für die Kreiskonferenz zur Aufstellung der Kreistagsliste. Landtagspräsident Hendrik Hering wird aus der Landespolitik berichten. Außerdem gibt es einen Ausblick auf die Kommunalwahlen 2019.
Quelle: SPD-Ortsverein Alpenrod


Nachricht vom 10.04.2018

Wasserzähleraustausch in Dreifelden

Dreifelden. In der Gemeinde Dreifelden werden ab dem 16. April 2018 die vorhandenen Wasseruhren gegen neue Uhren entsprechend dem Eichgesetz durch die Monteure der Verbandsgemeindewerke - Betriebszweig Wasser - ausgetauscht. Den Monteuren ist zu den Zählern Zugang zu gewähren. Diese Arbeiten sind für die Grundstückseigentümer kostenlos. Bei dieser Gelegenheit wird, soweit noch nicht geschehen, die Messstelle entsprechend der DIN 1988 angepasst, das heißt, es wird ein Abstellhahn vor und ein Abstellhahn hinter der Uhr eingebaut, sowie ein Wasserzählerbügel und ein Rückflussverhinderer montiert. Die Verbandsgemeindewerke bitten die Kunden, sich den Stand der ausgebauten Uhren zu notie¬ren, damit sie bei der Jahresverbrauchsabrechnung eine Kontrollmöglichkeit haben.
Quelle: Verbandsgemeindewerke Hachenburg


Nachricht vom 10.04.2018

Standesamt bleibt am 18. April geschlossen

Hachenburg. Das Standesamt Hachenburg bleibt am Mittwoch, den 18. April 2018, wegen einer Fortbildungsveranstaltung geschlossen. Die Verbandsgemeindeverwaltung bittet dafür um Verständnis.
Quelle: Verbandsgemeinde Hachenburg


Nachricht vom 09.04.2018

ISB startet Gründerpreis „Pioniergeist 2018“

Mainz. Der Gründerwettbewerb „Pioniergeist 2018“ startet: Existenzgründerinnen und Existenzgründer, die sich während der letzten fünf Jahre selbstständig gemacht haben oder in diesem Jahr gründen werden, können sich ab sofort bis zum 31. August 2018 bei der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) für den Gründerpreis „Pioniergeist 2018“ bewerben. Ebenfalls können Gründende teilnehmen, die ihr Unternehmen im Rahmen einer Unternehmensnachfolge übernommen haben. Der Preis für das beste Gründungskonzept ist mit 15.000 Euro dotiert, der Zweit- und der Drittplatzierte erhalten 10.000 Euro beziehungsweise 5.000 Euro. Darüber hinaus vergeben die Business Angels Rheinland-Pfalz wieder einen Sonderpreis in Höhe von 5.000 Euro für die beste Gründungsidee. Die Bewerbungsunterlagen sind im Internet abrufbar unter www.pioniergeist.rlp.de. Der Gründerpreis wird in diesem Jahr bereits zum zwanzigsten Mal vergeben. (PM)
Quelle: Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB)


Nachricht vom 08.04.2018

PKW gestohlen und wieder gefunden

Hachenburg. Zwischen Freitag, 6. April, 20.30 Uhr, und Samstag, 7. April, 8 Uhr, wurde in der Freiherr-vom-Stein-Straße in Hachenburg ein silberner Audi A4 Cabriolet mit dem amtlichen Kennzeichen WW-IC 65 durch unbekannte Täter entwendet. Der PKW stand zum Tatzeitpunkt unter einem Carport. Am Abend des 7. April wurde der entwendete Audi auf dem Parkplatz des Landschaftsmuseums Hachenburg in der Straße „Am Burggarten“ aufgefunden. Im gleichen Tatzeitraum wurden aus zwei unverschlossenen PKWs im Ziegelhütter Weg in Hachenburg Elektroteile entwendet. Zeugenhinweise erbittet die Polizei in Hachenburg (Tel. 02262 – 95580).
Quelle: Polizeiinspektion Hachenburg


Nachricht vom 08.04.2018

Unfallflucht in Norkener Schulstraße

Norken. In der Zeit von Freitag, 6. April 22 Uhr, bis Samstag, 7. April, 10.30 Uhr, kam es in der Schulstraße in Norken zu einem Unfall: Ein bislang unbekanntes Fahrzeug kam in einer Linkskurve von der Fahrbahn ab und beschädigte einen Gartenzaun. Anschließend flüchtete der Unfallverursacher, ohne sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern. Hinweise auf das flüchtige Fahrzeug erbittet die Polizei in Hachenburg (Tel. 02662 – 95580).
Quelle: Polizeiinspektion Hachenburg


Nachricht vom 08.04.2018

Nach Alkohol-Fahrt mit dem PKW: Führerschein weg

Holler. Am Abend des 7. April wurde nach Zeugenhinweis ein PKW in der Hauptstraße in Holler überprüft. Der PKW war zuvor wegen unsicherer Fahrweise aufgefallen und mehrfach auf die Gegenfahrbahn geraten. Der Fahrer des PKW stand unter Alkoholeinfluss. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Im Verlauf der Blutentnahme leistete der Fahrer Widerstand gegen die eingesetzten Beamten. Es wurde niemand verletzt. Der Führerschein wurde sichergestellt.
Quelle: Polizeidirektion Montabaur


Nachricht vom 08.04.2018

Betrunken mit dem E-Bike gestürzt

Dernbach. Am Abend des 7. April wurde der Polizei Montabaur zunächst ein gestürzter und bewusstloser Radfahrer auf der K 148 in Dernbach gemeldet. Vor Ort stellten die Rettungskräfte fest, dass der Fahrer mit seinem E-Bike unterwegs war. Offensichtlich ohne Fremdeinwirkung war er gestürzt und hatte sich am Kopf verletzt. Er stand allerdings unter Alkoholeinfluss. Nach medizinischer Erstversorgung wurde ihm eine Blutprobe entnommen.
Quelle: Polizeidirektion Montabaur


Nachricht vom 08.04.2018

Konzertgottesdienst in der Lutherkirche Montabaur

Montabaur. Am Sonntag, 29. April, lädt die Dekanatskantorei Montabaur um 10 Uhr zu einem besonderen Konzertgottesdienst in die Evangelische Lutherkirche Montabaur ein. Unter der bewährten Leitung von Dekanatskantor Jens Schawaller werden zum diesjährigen Sonntag Kantate „Die Ostergeschichte" des Barockkomponisten A. M. Brunckhorst für Chor, Solisten und Orchester sowie das Trompetenkonzert D-Dur von G. Ph. Telemann im Gottesdienst aufgeführt: Als Solist wirkt hierbei Dietmar Wengenroth aus Gemünden. Die liturgische Leitung obliegt Prädikantin Brigitte Schimmel, der Eintritt ist frei.
Quelle: Evangelisches Dekanat Westerwald


Nachricht vom 08.04.2018

Einbruchsdiebstahl in Imbiss

Kroppach. Am Samstag, 7. April, gegen 0.10 Uhr wurde der Polizeiinspektion Hachenburg ein aktueller Einbruch in einen Imbiss in der Kölner Straße in Kroppach gemeldet. Im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen konnte ein 27-jähriger Tatverdächtiger festgenommen werden. Bei dem Diebesgut handelte es sich um Lebensmittel und Gegenstände mit geringem Wert.
Quelle: Polizei Hachenburg


Nachricht vom 06.04.2018

Selbsthilfekontaktstelle der Diakonie in Siegen ist umgezogen

Siegen. Die Selbsthilfekontaktstelle der Diakonie in Südwestfalen ist in die Friedrichstraße 27, 57072 Siegen, gezogen und nun unter folgender Telefonnummer zu erreichen: 0271 - 5003131. Wer unter einer Krankheit oder psychischen Problemen leidet und sich deshalb oft unverstanden oder ausgeschlossen fühlt, kann von einem Erfahrungsaustausch mit ebenfalls Betroffenen profitieren. Interessierte können unter rund 200 Selbsthilfegruppen im Kreis Siegen-Wittgenstein den für sich passenden Gesprächskreis finden oder mithilfe der Kontaktstelle eine neue Gruppe gründen. Denn der Kontakt zu Menschen mit ähnlichen Problemen und Erfahrungen kann helfen und gut tun.
Quelle: Diakonie in Südwestfalen gGmbH


Nachricht vom 05.04.2018

Senioren-Union lädt ein: „Wohnen zu Hause – ein Leben lang“

Montabaur/Marienrachdorf. Die Senioren-Union Kreisverband Westerwald lädt ein zu einer Veranstaltung zum Thema „Wohnen zu Hause – ein Leben lang“ für Montag, 16. April 2018, 14.30 Uhr nach Marienrachdorf in die dortige Mehrzweckhalle (Theodor-Heuss-Ring 23).

Es geht dabei um Fragen wie: Ist meine Wohnung barrierefrei? Kann ich auch im Alter und bei Krankheit in meiner Wohnung bleiben? Wie kann ich meine Wohnung auf meine individuellen Bedürfnisse anpassen? Welche finanziellen Hilfen kann ich erhalten? Ein Vortrag mit Beispielen, Diskussion, Beantwortung von Fragen. Es informiert Walter Frohneberg, VdK-Kreisverbandsvorsitzender und Berater für barrierefreies Bauen und Wohnen. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind willkommen.
Quelle: Senioren Union Kreisverband Westerwald


Nachricht vom 05.04.2018

Stromnetz-Wartung in Hachenburg: Abschaltung nötig

Hachenburg. Am Sonntag, 22. April, wartet die Energienetze Mittelrhein (enm) das Stromnetz in Hachenburg-Altstadt. Für diese Arbeiten schaltet die enm, die Netzgesellschaft in der Unternehmensgruppe Energieversorgung Mittelrhein (evm-Gruppe) – zur Sicherheit der Monteure – die Stromversorgung in der Zeit von 6.30 Uhr bis 9.30 Uhr ab. Dadurch kann es im Umkreis des Gebiets auch zu Beeinträchtigungen im Telekommunikationsnetz kommen, die sowohl Festnetztelefone, als auch Internetzugang und Mobilfunk betreffen. „Dafür bitten wir um Verständnis“, sagt Klaus-Horst Schnorr, Leiter Bereich Netzservice des Unternehmens und fügt an: „Wir arbeiten so zügig wie möglich, um die stromlose Zeit möglichst kurz zu halten.“ Durch die regelmäßige Wartung des 7.000 Kilometer langen Freileitungs- und Kabelverteilnetzes gewährleistet die enm langfristig die Versorgungsqualität von über 99,9 Prozent.
Quelle: evm-Gruppe


Nachricht vom 05.04.2018

Unfallflucht: 2.000 Euro Schaden in Westerburg

Westerburg. Am Dienstag, dem 3. April, kam es nach einer Mitteilung der Polizei Westerburg zwischen 10.50 und 11 Uhr zu einer Unfallflucht in Westerburg. Ein auf dem Parkplatz der Nassauischen Sparkasse abgestellter Pkw wurde vermutlich durch ein anderes Fahrzeug beim Ausparken beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Bei dem beschädigten PKW, einem dunkelgrauen VW Sharan mit Esslinger Kennzeichen („ES“), entstand Sachschaden in Höhe von etwa 2.000 Euro. Hinweise auf den Unfallverursacher nimmt die Polizei Westerburg (Tel. 02663 98050) entgegen.
Quelle: Polizeiinspektion Westerburg


Nachricht vom 05.04.2018

Außenbestuhlung in Müschenbach gestohlen

Müschenbach. Diebstahl in Müschenbach: In der Zeit von Dienstag, dem 3. April, etwa 23.30 Uhr, bis Mittwoch, dem 4. April 03.04.18, etwa 1.50 Uhr, wurde in Müschenbach (Nisterfeld)die Außenbestuhlung von „Hehls Brotzeit“ entwendet. Hinweise erbittet die Polizei Hachenburg. (Tel. 02662 – 95580).
Quelle: Polizeiinspektion Hachenburg


Nachricht vom 04.04.2018

Herzinfarkt: WeKISS plant Selbsthilfegruppe

Montabaur. Die Westerwälder Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe (WeKISS)| Der PARITÄTISCHE möchte auf Initiative einer Betroffenen eine Selbsthilfegruppe für Menschen gründen, die einen Herzinfarkt erlitten haben. In einer Selbsthilfegruppe können Betroffene miteinander über ihre Erkrankung, die entstandenen Ängste und die veränderte Lebenssituation sprechen. Im geschützten Rahmen einer Selbsthilfegruppe, aus der nichts vom Besprochenen nach außen dringt, tauschen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer offen persönliche Erfahrungen aus. Interessenten für die Selbsthilfegruppe wenden sich an die Westerwälder Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe (WeKISS/Kontakt: Tel. 02663 – 2540; E-Mail: info@wekiss.de).
Quelle: Westerwälder Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe


Nachricht vom 04.04.2018

Aktion „Saubere Landschaft“ in Caan

Caan. In diesem Jahr findet in Caan die Umweltaktion „Saubere Landschaft“ der Kreisverwaltung Westerwald am Samstag, dem 21. April statt. Treffpunkt ist um 10.30 Uhr vor der Gaststätte „Zur Linde“ in Caan. Von hier werden mehrere Teams bestimmte Streckenabschnitte begehen und Abfälle einsammeln. „Die Beteiligung an dieser Umweltaktion hat in den vergangenen Jahren stetig zugenommen und ich hoffe auch in diesem Jahr auf eine rege Teilnahme. Da es keine Altersbegrenzung gibt, hoffe ich auf viele Kinder, die mit ihren Eltern an dieser Aktion teilnehmen. Die Kinder werden so an den Umweltschutzgedanken herangeführt und sehen und erleben gleichzeitig, was alles in die Landschaft geworfen wird. Der Lerneffekt ist unverkennbar“, sagt Ortsbürgermeister Roland Lorenz. Zum Abschluss wird es wieder einen kleinen Imbiss für die Teilnehmer geben. Wer sich vorher bereits anmelden möchte, kann dies telefonisch oder per E-Mail tun (Kontakt: 02601 – 2238, gemeindeverwaltung@caan.de).
Quelle: Ortsgemeinde Caan


Nachricht vom 04.04.2018

Über Ostern 500 Meter Erdkabel gestohlen

Bad Marienberg. Während der Kar- und Ostertage kam es in Bad Marienberg zum Diebstahl einer Kabeltrommel mit 500 Metern Erdkabel: Laut Polizeibericht entwendeten bislang unbekannte Täter in der Zeit zwischen Donnerstag (29. März), 17 Uhr, und Dienstag (3. April), 7 Uhr, eine Kabeltrommel von der Baustelle im Kurpark in Bad Marienberg. Während die Täter die Trommel selbst in unmittelbarer Tatortnähe zurückließen, fehlt vom Erdkabel jede Spur. Hinweise erbittet die Polizei Hachenburg (Kontakt: 02662 – 95580).
Quelle: Polizeiinspektion Hachenburg


Nachricht vom 04.04.2018

Zwei Verletzte bei Unfall in Unnau

Unnau. Am Dienstagabend (3. April) kam es gegen 19.30 zu einem Unfall in Unnau im Einmündungsbereich der Bundesstraße B 414 und der Landesstraße L 293: Eine 21-jährige Fahrerin eines Fiat fuhr aus Unnau kommend auf die B 414 auf und übersah dabei offensichtlich einen auf der Bundesstraße fahrenden Audi A 8. Bei dem frontalen Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge wurden beide Fahrer verletzt und die Fahrzeuge erheblich beschädigt.
Quelle: Polizeiinspektion Hachenburg


Nachricht vom 03.04.2018

Einbruch bei Kroppacher Busunternehmen

Kroppach. In der Nacht von Montag (2. April) auf Dienstag (3. April) kam es in der Zeit zwischen 21 Uhr und 7.25 Uhr zu einem Einbruch in Kroppach: Bisher unbekannte Täter drangen in das Bürogebäude des ortsansässigen Busunternehmens ein. Hier versuchten sie, einen Tresor aufzuflexen, was jedoch misslang. Die genaue Schadenshöhe steht noch nicht fest. Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei Hachenburg unter der Rufnummer 02662 - 95580.

Quelle: Polizeiinspektion Hachenburg


Nachricht vom 03.04.2018

Sportfreunde Eisbachtal setzen Fan-Bus ein

Nentershausen. Die Sportfreunde Eisbachtal setzen zum Auswärtsspiel in der Rheinlandliga bei der SG Badem am Samstag, 7. April, einen Bus ein. Abfahrt ist um 13.15 Uhr am Kirmesplatz in Nentershausen. Fans und Interessierte sind nach Vereinsangaben herzlich willkommen, die Eisbären zu der Partie zu begleiten. Anpfiff auf dem Rasenplatz in Kyllburg ist um 17 Uhr.
Quelle: Sportfreunde Eisbachtal


Nachricht vom 03.04.2018

Winkraftanlage war Ziel von Einbrechern

Mündersbach. Am Samstagmorgen (31. März) brachen Täter in der Zeit zwischen 4 und 10 Uhr in die an der Windkraftanlage Hartenfelser Kopf abgestellten Container ein. Dies führte unter anderem dazu, dass ein Windrad außer Betrieb gesetzt wurde. Die genaue Schadenshöhe steht zurzeit noch nicht fest. Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei Hachenburg (Tel. 02662 – 95580).
Quelle: Polizeiinspektion Hachenburg


Nachricht vom 03.04.2018

Mercedes in Bad Marienberg zerkratzt

Bad Marienberg. In der Zeit vom Freitagabend (30. März), 19 Uhr, bis Samstag (31. März), 11 Uhr, zerkratzten bisher unbekannte Täter einen in der Danziger Straße in Bad Marienberg abgestellten PKW Mercedes Benz. Hinweise erbittet die Polizei Hachenburg (Tel. 02662 - 95580).
Quelle: Polizeiinspektion Hachenburg


Nachricht vom 03.04.2018

„Circus Ronelli“ gastiert in Weitefeld

Weitefeld. Der „Circus Ronelli“ gastiert vom 5. bis 8. April in Weitefeld in der Ringstraße. Die Vorstellungen finden täglich um 16 Uhr statt, nur Sonntag um 14 Uhr. Donnerstag und Freitag sind Familientage, Erwachsene zahlen dann Kinderpreise. Sonntag um 14 Uhr ist großer Kindermitmachtag. Das Zirkuszelt ist beheizt. Präsentiert wird ein bunt gemischtes Zirkusprogramm mit Artistik wie Handstand-Akrobatik, Rola Rola, Melina (9 Jahre alt) zeigt in acht Metern Höhe am römischen Ring ihr Talent. Es gibt Tierdressuren mit Lucky, dem Roller fahrenden Hund und Chirocco in der Zauberwelt. Außerdem: Clownsnummern, die kein Auge trocken lassen, und Ronellis Rasselbande, die zeigen will, was sie schon alles gelernt haben. Die sechsköpfige Zirkusfamilie startet dieses Jahr mit dem neuen Programm, wo für jeden was dabei ist. Informationen und Platzreservierung unter 0151 14902067.
Quelle: Circus Ronelli


Nachricht vom 03.04.2018

Wenn Versicherungen nach Daten greifen

Siegen. Die Universität Siegen lädt zu einem Vortrag zum Thema „Tracking-Tarife im Versicherungsrecht - Wenn Versicherungen nach Daten greifen“ ein. Der Vortrag thematisiert die Geschäftspraktiken mancher Versicherungsunternehmen, die die Versicherungsprämien am Kundenverhalten ausrichten. Black Boxes oder Apps, die das Fahrverhalten aufzeichnen, Fitnessarmbänder, die Bewegungs- und Lebensgewohnheiten aufzeichnen, Smart-Home-Geräte, die Daten ssammeln (können), sind hier die Stichworte. Der Vortrag erörtert, welche rechtlichen Fragen solche am Verhalten der Versicherungsnehmer ausgerichteten „Tracking“-Tarife aufwerfen und welche rechtlichen Grenzen es gibt. Die Veranstaltung findet statt am Mittwoch, 11. April, um 19.30 Uhr, Campus Unteres Schloss (Raum US-A 120).
Quelle: Universität Siegen


Nachricht vom 02.04.2018

Steuerzahler-Präsident beim BVMW Südwestfalen

Olpe. Der Präsident der Bundes der Steuerzahler, Reiner Holznagel, kommt zum nächsten Meeting des Bundesverbandes Mittelständische Wirtschaft (BVMW) am Montag, 23. April, 18 Uhr, bei der Gebr. Kemper GmbH & Co. KG in Olpe (Harkortstraße 5). Sein Vortragsthema lautet: „Steuer- und finanzpolitische Herausforderungen der neuen Bundesregierung". Dabei deckt er Mängel und Versäumnisse von Regierungen und Behörden auf und präsentiert die Forderungen der mittelständischen Wirtschaft. Um anmeldung wird gebeten (Kontakt: E-Mail: rainer.jung@bvmw.de).
Quelle: BVMW Bezirksverband Südwestfalen/LDK-Nord/Westerwald


Nachricht vom 01.04.2018

Oberelbert: PKW zerkratzt

Oberelbert. Am Donnerstag (29. März) wurde in Oberelbert in der Straße „Zum Forellenhof“ in der Zeit zwischen 5.45 Uhr und 17.20 Uhr die rechte Fahrzeugseite eines geparkten PKW mit einem spitzen Gegenstand zerkratzt. Täterhinweise liegen derzeit nicht vor. Die Polizei bittet um Hinweise (Kontakt: 02602 – 92260).
Quelle: Polizeiinspektion Montabaur


Werbung