Bender Immobilien
 Montag, 20.02.2017, 04:52 Uhr Stellenangebote | Kurz berichtet | Gemeinden | Branchenbuch | Impressum
 Folgen:          Wetter | Kalender | Horoskop | Sudoku | AK-Kurier | NR-Kurier
 
 

Kaminbrand in einem Wohnhaus
Bad Marienberg. Am Freitag, 17. Februar, gegen 0.20 Uhr wurde die PI Hachenburg von der Rettungsleitstelle Montabaur über einen Kaminbrand in Bad Marienberg, Wilhelmstraße in einem dortigen Einfamilienhaus informiert. Von den alarmierten und im Einsatz befindlichen 25 Kräften der Freiwilligen Feuerwehr der Verbandsgemeinde Bad Marienberg konnte der Brand gelöscht werden. Da die Hausbewohner das Gebäude rechtzeitig verlassen hatten, kam es zu keinem Personenschaden. Durch Hitze- und Rauchentwicklung entstand ein Gesamtsachschaden von etwa 40.000 Euro. Die Ermittlungen zur genauen Brandursache dauern derzeit noch an.
Quelle: PI Hachenburg

 

Verkehrsunfall mit Sachschaden unter Alkoholeiwirkung
Kroppach. Am Donnerstag, 16. Februar gegen 22.02 Uhr ereignete sich in der Gemarkung Kroppach, Bundesstraße 414 in Höhe des Bahnübergang Marzhausen ein Verkehrsunfall bei dem Sachschaden entstand. Ein 59-jähriger PKW-Fahrer befuhr die Bundesstraße 414 aus Richtung Hachenburg kommend in Richtung Kroppach. In Höhe der Unfallstelle kam er hierbei aufgrund von überhöhter Geschwindigkeit und Alkoholeinwirkung nach rechts von der Fahrbahn ab und kam im dortigen Straßengraben zum Stillstand. Ein bei dem Unfallverursacher durchgeführter Alkoholtest ergab 2,13 Promille. Ihm wurde ihm eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein sichergestellt. Es entstand ein Gesamtsachschaden von etwa 4.000 Euro.
Quelle: PI Hachenburg

 

Haushaltssatzung der Ortsgemeinde Wirscheid liegt aus
Wirscheid. Der Entwurf der Haushaltssatzung 2017 mit dem Haushaltsplan und seinen Anlagen wurde dem Ortsgemeinderat Wirscheid zugeleitet. Dieser liegt mit dem Haushaltsplan und seinen Anlagen während den Sprechzeiten der Ortsbürgermeisterin im Bürgermeisteramt, Hauptstraße 27 in Wirscheid sowie bei der Verbandsgemeindeverwaltung Ransbach-Baumbach, Rheinstraße 50, 56235 Ransbach-Baumbach, Zimmer 213, während der Dienststunden bis zur Beschlussfassung über die Haushaltssatzung durch den Ortsgemeinderat zur Einsichtnahme öffentlich aus. Vorschläge zum Entwurf der Haushaltssatzung, des Haushaltsplanes oder seiner Anlagen können innerhalb von 14 Tagen ab dieser Bekanntmachung durch die Einwohner der Ortsgemeinde Wirscheid bei der Ortsgemeinde im Bürgermeisteramt oder der Verbandsgemeindeverwaltung Ransbach-Baumbach, schriftlich oder zur Niederschrift eingereicht werden.
Quelle: Christine Klasen

 

Super Stimmung beim „Winter-Weber-Grillen“
Singhofen. Zahlreiche Bürgerinnen und Bürgern aus dem gesamten Wahlkreis waren der Einladung der Bundestagsabgeordneten Gabi Weber zum „Winter-Weber-Grillen“ in die Grillhütte Singhofen gefolgt. MdB Gabi Weber: „Die große Zustimmung hat meine Erwartungen übertroffen. Nachdem wir im letzten Jahr in Ransbach-Baumbach bereits ein sehr schönes Grillen hatten, haben wir dieses Jahr noch eine Schippe draufgelegt. Die Stimmung in der SPD nach der Nominierung von Matin Schulz als Kanzlerkandidat war beherrschendes Thema bei den zahlreichen Gesprächen an diesem Nachmittag. Die Grillhütte war brechend voll, es herrschte eine super Stimmung. Ein toller Start in das Bundestagswahljahr!“ Weitere Informationen zu MdB Gabi Weber im Internet unter www.gabi-weber-spd.de.
Quelle: Gabi Weber

 

Mitglied des Bundestages besucht Sanitätsregiment 2 in Rennerod
Rennerod. Heidtrud Henn (Mitglied des deutschen Bundestages) besucht das Sanitätsregiment 2 am Montag, den 20. Februar am Standort Rennerod und am Dienstag, den 21. Februar am Standort Koblenz. Oberstarzt Stoffregen, Kommandeur Sanitätsregiment 2, wird im Rahmen des 2-tägigen Besuches neben dem Auftrag und Fähigkeiten des Regimentes Frau Henn auch über zukünftige Herausforderungen informieren. Gespräche mit Soldaten, Besuch von praktischen Ausbildungen und Besichtigung von spezieller Ausrüstung sind ebenfalls Teil des Programms. (PM)
Quelle: Buschulte, Oberleutnant

 

Firmeneinbruch im Gewerbegebiet von Nister
Nister. In der Zeit von Dienstag, 14. Februar, 19 Uhr bis Mittwoch, 15. Februar, 14 Uhr wurde von unbekannten Tätern in Nister, Gewerbegebiet Zum Drahtzug eine dortige Kraftfahrzeug-Werkstatt aufgesucht. Durch Aufbrechen eines rückwärtigen Fensters gelangten die unbekannten Täter in das Gebäudeinnere und entwendeten einen dort vorgefundenen HP-Laptop samt Netzteil. Es entstand ein Gesamtsachschaden mehreren hundert Euro. Wem sind in dem oben genannten Tatzeitraum im oben genannten Gewerbegebiet von Nister verdächtige Personen bzw. Fahrzeuge aufgefallen? Hinweise bitte unter Tel.:02662/95580 oder per E-Mail PIHachenburg@Polizei.rlp.de an die Polizei Hachenburg.
Quelle: PI Hachenburg

 

Einwohnerversammlung zum geplanten Kulturzentrum der Ditib
Hachenburg. Am Donnerstag, 17. Februar ab 19 Uhr gibt es in den Räumen der Verbandsgemeindeverwaltung Hachenburg eine Einwohnerversammlung zum geplanten islamischen Kulturzentrum. Dort soll das bereits genehmigte Bauprojekt vorgestellt werden, auch der islamisch-türkische Kulturverein wird sich als Bauherr vorstellen. Schon jetzt sorgt die geplante Versammlung für öffentliche Diskussionen, da der Kreis den Bau genehmigte (siehe WW-Kurier). (hws)

 

Hundsangen am 26. Februar gesperrt
Hundsangen. Am 26. Februar ist die Ortsdurchfahrt Hundsangen (B 8) wegen einer Karnevalsveranstaltung bzw. Verkehrssicherungsmaßnahmen gesperrt. Umleitungsstrecken sind ausgeschildert über die L 314 Richtung Thalheim, Niederzeuzheim, Hadamar, Elz und umgekehrt.
Quelle: Kreisverwaltung Montabaur

 

Erkrankungen der Speiseröhre - Ärztlicher Vortrag in Selters
Selters. Sodbrennen, Aufstoßen und Schluckbeschwerden gehören zu den typischen Beschwerden bei Erkrankungen der Speiseröhre und sind für die Betroffenen sehr unangenehm. Auch Brustschmerzen kommen oftmals nicht vom Herzen sondern von der Speiseröhre. Dies können Leitsymptome für verschiedenste Ursachen sein, wie zum Beispiel Entzündungen, Refluxkrankheit oder Tumor der Speiseröhre. Chefarzt Dr. med. Alexander Lindhorst befasst sich in seinem Vortrag mit den häufigsten Erkrankungen der Speiseröhre sowie deren Behandlungsmöglichkeiten vor. Der Vortrag findet am Mittwoch, 22. Februar um 18:30 Uhr im Großen Konferenzraum, Untergeschoss des Medizinischen Versorgungszentrums, Waldstr. 10, 56242 Selters statt. Der Eingang befindet sich gegenüber des Krankenhaus-Haupteingangs.
Quelle: Krankenhaus

 

Kontrolle über Zweirad verloren
Kroppach. Am Dienstag, 14. Februar, um 15.20 Uhr ereignete sich in der Gemarkung Kroppach, Landesstraße 265 ein Verkehrsunfall bei dem eine Person verletzt wurde. Ein 17-jähriger Zweiradfahrer befuhr mit seinem Leichtkraftrad die Landesstraße 265 aus Richtung Heimborn kommend in Richtung Kroppach. Ausgangs einer Linkskurve kam er hierbei aus Unachtsamkeit nach rechts von der Fahrbahn ab und landete im dortigen Grünstreifen. Der 17-Jährige zog sich bei dem Sturz leichte Verletzungen zu und wurde zur ärztlichen Behandlung in das Krankenhaus nach Hachenburg gebracht. Es entstand ein Gesamtsachschaden von etwa 200 Euro.
Quelle: PI Hachenburg

 

Mehrere Strafverfahren wurden eingeleitet
Bad Marienberg. Im Rahmen einer Verkehrskontrolle der PI Hachenburg wurde am Dienstag, 14. Februar, gegen 12 Uhr in Bad Marienberg, Büchtingstraße ein PKW-Fahrer überprüft. Hierbei wurde festgestellt, dass der 29-jährige Fahrzeugführer unter Drogeneinwirkung stand und auch keine gültige Fahrerlaubnis vorweisen konnte. Ein durchgeführter Drogentest verlief positiv. Dem Fahrzeugführer wurde eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt. Wegen den festgestellten Verstößen wurden mehrere Strafverfahren eingeleitet.
Quelle: PI Hachenburg

 

Trunkenheit im Straßenverkehr
Höhn. Am Mittwoch, 15. Februar, um 5.40 Uhr, ging bei der Polizei in Westerburg der Hinweis über einen festgefahrenen Transporter auf der K 55 zwischen Stahlhofen und Höhn ein. Der Fahrer sei in den Straßengraben gefahren und käme aus eigener Kraft nicht zurück auf die Straße. Beim Eintreffen der Polizeibeamten konnte bei dem 58-jährigen ausländischen Fahrzeugführer Atemalkoholgeruch festgestellt werden. Ein Test ergab einen Wert von 1,52 Promille. Der Transporter wurde abgeschleppt und dem Fahrzeugführer eine Blutprobe entnommen. Gegen ihn wurde eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet.
Quelle: PI Westerburg

 

Westerwald-Tourismus für Altenkirchen bedeutsam
Altenkirchen. Der Kreis Altenkirchen wird seine touristische Vermarktung weiter unter der Dachmarke Westerwald betreiben müssen. Alleingänge werden nicht zum Erfolg führen. Dies sagte der 1. Kreisbeigeordnete Konrad Schwan am Rande einer Veranstaltung zur Vorbereitung des Raiffeisenjahres 2018. Der 200. Geburtstag des großen Genossenschaftsgründers Friedrich Wilhelm Raiffeisen kann viele touristische Potentiale in der Region wecken. Da Altenkirchen und Neuwied zu Raiffeisen besondere Beziehungen haben, werden hier zahlreiche Veranstaltungen geplant. Der Westerwaldkreis sollte jedoch mit ins Boot, befindet sich doch im Montabaurer Schloss die Akademie Deutscher Genossenschaften. Schwan wies auch darauf hin, dass man im Kreis Altenkirchen das Thema Tourismus neu überdenken müsse. Es seien viele gute Angebote für Gäste und Einheimische geschaffen worden, die man präsentieren muss. Wie man sich künftig aufstellen wolle, müsse im Kreis von Landrat und Bürgermeistern besprochen werden. Nach Schwans Auffassung kann man im Kreis Altenkirchen durch Touristik noch mehr Wertschöpfung erreichen und zugleich auch das Image bei der eigenen Bevölkerung verbessern.
Quelle: Kreisverwaltung

 

Täter brachen Wohnhaus auf
Irmtraut. In der Nacht zu Dienstag, dem 14. Februar, brachen unbekannte Täter ein Wohnhaus in Irmtraut, Mainzer Landstraße, auf, dessen Bewohner kurzfristig abwesend waren. Die Täter waren durch gewaltsames Aufdrücken des Fensterflügels eines Kellerfensters in das Wohnhaus eingedrungen. Durch den Keller konnten dann weitere Räume betreten werden. Über eine Treppe gelangten die Täter in die Obergeschosse des Hauses und stahlen hier einen Bosch Akku-Schrauber, einen Trennschleifer, Schmuck sowie eine geringe Menge Bargeld. Die Polizei Westerburg bittet unter der Telefon-Nr. 02663/98050 um sachdienliche Hinweise.
Quelle: PI Westerburg

 

Zeugen gesucht
Rennerod. Am Montag, 13. Februar, etwa 20.53 Uhr, kam es in der Hohen Straße in Rennerod zu einem Verkehrsunfall. An einem auf der Fahrbahn geparkten PKW wurde der Außenspiegel durch ein vorbeifahrendes Fahrzeug beschädigt. Die Fahrbahn war wegen der Schneeräumung in diesem Bereich verengt. Der Verursacher entfernte sich jedoch von der Unfallstelle, ohne den Geschädigten oder die Polizei zu informieren. Die Polizei in Westerburg bittet um Zeugenhinweise unter der 02663/9805-0.
Quelle: PI Westerburg

 

L 306 wird gesperrt
Caan. Vom 20. bis 25. Februar wird die Landesstraße 306 zwischen Nauort und Stromberg zwischen beiden Einmündungen Richtung Caan wegen Holzernte-, Baumfällarbeiten und Hiebmaßnahmen gesperrt. Die Umleitungsstrecke führt Richtung Caan über die Kreisstraßen 122 und 123.
Quelle: Kreisverwaltung

 

Einbruch in Geschäftshaus in Hachenburg - Zeugen gesuch
Hachenburg. In der Nacht zu Dienstag, 14. Februar wurde von unbekannten Tätern in Hachenburg, Graf-Heinrich-Straße ein dortiges Geschäftshaus aufgesucht. Auf bisher unbekannte Weise drangen die unbekannten Täter in die Büroräume einer im Erdgeschoss befindlichen Versicherungsgesellschaft ein. Hier wurden mehrere Büroschränke aufgebrochen und darin befindliches Münzgeld in derzeit nicht bekannter Höhe entwendet. Es entstand ein Gesamtsachschaden von rund 1.500 Euro. Wem sind in dem oben genannten Tatzeitraum im Innenstadtbereich von Hachenburg verdächtige Personen bzw. Fahrzeuge aufgefallen? Hinweise in beiden Fällen bitte unter Tel.:02662/95580 oder per E-Mail PIHachenburg@Polizei.rlp.de an die Polizei Hachenburg.
Quelle: Polizei Hachenburg

 

Kreisverwaltung und Gesundheitsamt schließen früher
Montabaur. Die Kreisverwaltung in Montabaur und die Außenstelle des Gesundheitsamtes in Bad Marienberg sind am 23. Februar ab 12 Uhr aus betriebsinternen Gründen für den Publikumsverkehr geschlossen. Der Annahmeschluss der Kraftfahrzeugzulassungsstelle im Kreishaus ist an diesem Tag bereits um 11.30 Uhr.
Quelle: Kreisverwaltung

 

Bus für Fans wird eingesetzt
Nentershausen. Die Eisbachtaler Sportfreunden geben Fans und Interessierten wieder die Gelegenheit ihre erste Mannschaft zu einem Auswärtsspiel in der Rheinlandliga zu begleiten. Für das Spitzenspiel am Sonntag, 19. Februar, 14.30 Uhr beim SV Mehring wird wieder ein Bus eingesetzt wird. Treffpunkt ist um 10.30 Uhr am Parkplatz am Sportplatz in Nentershausen. Abfahrt ist um 10.45 Uhr.
Quelle: Verein

 

„Safer Internet Day“ für Hachenburger Schüler
Hachenburg. Die Klasse 8a und 8b der Realschule plus und Fachoberschule Hachenburger Löwe nahmen am „Safer Internet Day“ teil. Passend zum „Safer Internet Day“ am 7. Februar empfing die Medienreferentin Michaela Weiß- Janssen die Klassen in ihren neuen Räumlichkeiten. Nach einer kurzen Begrüßung machte sie den Klassen 8a und 8b deutlich, dass Arbeitgeber in der Bewerbungsphase gerne auf das Netz zurückgreifen, um sich über die jeweiligen Bewerber zu informieren. Umso wichtiger ist es, seine Privatsphäreneinstellung zu überprüfen (was gibt es im Netz über mich), so dass der Bewerber nicht negativ durch unerwünschte Bilder oder unangemessene Statements auffällt. Dies wurde im Folgenden von den Klassen überprüft, indem sie ihre eigenen facebook oder instagram Daten überarbeiteten.
Quelle: Daniel Bongers

 

Sprechstunde Dr. Tanja Machalet, MdL
Wirges. Die nächste Sprechstunde der Landtagsabgeordneten Dr. Tanja Machalet findet am Dienstag, den 21. Februar von 18 Uhr bis 20 Uhr im Abgeordnetenbüro in Wirges, Bahnhofstraße 24/Hans-Schweitzer-Platz statt. In dieser Zeit ist sie dort auch telefonisch (02602 - 7400) erreichbar. Zur besseren Planung bittet sie um eine vorherige telefonische Terminvereinbarung.
Quelle: Dr. Tanja Machalet

 

Werkzeugdiebstahl in Roßbach – Zeugen gesucht
Roßbach. In der Zeit von Sonntag, 29. Januar, 19 Uhr bis Sonntag, 12. Februar, 12.45 Uhr wurde von unbekannten Tätern in Roßbach, Schulstraße ein als Lagerraum genutzter Wohnhausanbau aufgesucht. Durch eine vorgefundene Öffnung in der Eingangstür drangen die unbekannten Täter in das Gebäudeinnere ein. Aus einer dort vorgefundenen Werkzeugtasche entwendeten sie das darin befindliche Werkzeug. Es entstand ein Gesamtsachschaden von circa 200 Euro.

Wem sind in dem oben genannten Tatzeitraum im Ortsbereich von Roßbach verdächtige Personen bzw. Fahrzeuge aufgefallen? Hinweise bitte unter Telefon:02662/95580 oder per E-Mail PIHachenburg@Polizei.rlp.de an die Polizei Hachenburg.

Quelle: PI Hachenburg

 

Info für Hundsänger Zugteilnehmer
Hundsangen. Aus gegebenem Anlass weist der Hundsänger Carnevalverein (HCV) darauf hin, dass allen Ansprechpartnern der Gruppen, die sich an dem Karnevalsumzug am Fastnachtsonntag in Hundsangen beteiligen werden, in den nächsten Tagen ein Schreiben zugestellt wird, aus denen alle erforderlichen Informationen hervorgehen. Alle diese Informationen können aber bereits ab sofort eingesehen werden über www.hcv-hundsangen.de und den Button „Umzug 2017“.
Quelle: Wolfgang Gröschen

 

Verkehrsunfall mit Sachschaden auf der L 288
Luckenbach. Am Donnerstag, 9. Februar, 18.25 Uhr ereignete sich in der Gemarkung Luckenbach, Landesstraße 288 ein Verkehrsunfall bei dem Sachschaden entstand. Eine 50-jährige PKW-Fahrerin befuhr die Leystraße aus Richtung der Ortsmitte Luckenbach kommend und wollte nach links auf die bevorrechtige Landesstraße 288 in Richtung Betzdorf einbiegen. Hierbei übersah sie einen aus Richtung Betzdorf kommenden
32-jährigen PKW-Fahrer und stieß im Einmündungsbereich mit diesem zusammen. An den beiden nicht fahrbereiten Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden von etwa 8.500 Euro.
Quelle: PI Hachenburg

 

Geparktes Fahrzeug wurde beschädigt
Siershahn. Am Dienstag, dem 7. Februar, wurde zwischen 17.55 und 19.05 Uhr ein abgestellter gelber VW Golf in einer Parkbucht Höhe Bahnhofstraße 19 vermutlich durch einen ausparkenden PKW beschädigt. Hierbei entstand an der vorderen Stoßstange ein Schaden. Hinweise werden erbeten bei der PI Montabaur unter der Telefonnummer 02602/9226-0 oder per E-Mail (pimontabaur@polizei.rlp.de).
Quelle: PI Montabaur

 

Zeugen gesucht
Westerburg. Am Mittwoch, 8. Februar, 13 Uhr, kam es zu einem Verkehrsunfall zwischen einem motorisierten Zweirad und einem PKW vor dem Imbiss in der Hofwiesenstraße, im Bereich der Berufsbildenden Schule. Der Zweiradfahrer soll den PKW einer Fahrzeugführerin gestreift haben und anschließend in Richtung Kaufland davon gefahren sein, ohne sich um den Vorfall zu kümmern. Die Polizei in Westerburg bittet Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, sich unter der Rufnummer 02663/9805-0 zu melden.
Quelle: PI Westerburg

 

Testspiel der Eisbachtaler Sportfreunde gegen Japaner
Nentershausen/Frickhofen. Am Donnerstag, 9. Februar, kommt es in Frickhofen zu einem internationalen Testspiel. Die U19 der Eisbachtaler Sportfreunde empfängt dabei das U17-Team des Utsunomiya Junior College aus Japan. Die Kicker aus Fernost weilen in dieser Woche in Altenkirchen. Am Montagabend konnten sie bereits ein Testspiel gegen die A-Jugend der EGC Wirges mit 7:1 gewinnen, zudem trafen sie am Dienstagabend auf den U17-Bundesliganachwuchs von Bayer 04 Leverkusen. Anstoß für die Partie in Frickhofen ist um 19 Uhr. Im Anschluss findet ein gemeinsames Essen der beiden Mannschaften statt.
Quelle: Andreas Egenolf

 

Verkehrsunfallflucht - Zeugen gesucht
Montabaur. Bereits am Freitag, dem 3. Februar, wurde zwischen 8 Uhr und 15 Uhr ein dunkelblauer Ford Fiesta auf dem geschotterten Parkplatz der Werkstraße vermutlich durch einen ein-oder ausparkenden PKW beschädigt. Hierbei wurde die Fahrertür eingedrückt. Hinweise werden erbeten bei der PI Montabaur unter der Telefonnummer 02602/9226-0 oder per E-Mail (pimontabaur@polizei.rlp.de).
Quelle: PI Montabaur

 

LKW-Fahrer hatte Kokain und Cannabis konsumiert
Heiligenroth. Am Montag, 6. Februar, gegen 12.30 Uhr, führten Beamte der Polizeiautobahnstation Montabaur eine LKW-Kontrolle auf dem BAB Rastplatz Heiligenroth durch. Bei einem 38-jährigen niederländischen LKW-Fahrer stellten die Beamten drogentypische Anzeichen fest. Ein freiwillig durchgeführter Drogenschnelltest reagierte positiv. Offensichtlich hatte der Mann Kokain und Cannabis konsumiert. Dieser zeigte sich jedoch recht uneinsichtig zum Konsum von Drogen als Berufskraftfahrer. Bei der Durchsuchung wurden zudem geringe Mengen Cannabis sowie Betäubungsmittelutensilien aufgefunden und sichergestellt. Es wurde eine Blutprobe angeordnet und ein Strafverfahren eingeleitet. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und von der Firma wurde ein zweiter Fahrer angefordert.
Quelle: PASt Montabaur

 

Unfallflüchtiger wird gesucht
Montabaur. Am Sonntag, dem 5. Februar, wurde zwischen 16 und 16.50 Uhr eine Beeteinfassung in der Buchenstraße 15a, offenbar durch ein wendendes Fahrzeug, beschädigt. Das KFZ wurde vermutlich aus Richtung Sportplatzgelände rückwärts geführt. Beim Wenden im Hof des genannten Anwesens geschah die Beschädigung. Am unfallflüchtigen Fahrzeug dürfte ein Schaden an der Stoßstange entstanden sein. Hinweise werden erbeten bei der PI Montabaur unter der Telefonnummer 02602/9226-0 oder per E-Mail (pimontabaur@polizei.rlp.de).
Quelle: PI Montabaur

 

Geparktes Fahrzeug wurde beschädigt
Siershahn. Am Sonntag, den 5. Februar, wurde zwischen 9.20 und 10.30 Uhr, auf dem Parkplatz vor der katholischen Kirche, ein grauer Skoda Oktavia beschädigt. Ein offenbar aus- oder einparkendes KFZ touchierte die vordere Stoßstange unterhalb des rechten Scheinwerfers. Hinweise werden erbeten bei der PI Montabaur unter der Telefonnummer 02602/9226-0 oder per E-Mail (pimontabaur@polizei.rlp.de).
Quelle: PI Montabaur

 

Fahren unter Alkoholeinwirkung in Kroppach
Kroppach. Im Rahmen einer Verkehrskontrolle wurde am Samstag, 4. Februar um 16.05 Uhr in der Kölner Straße in Kroppach ein PKW überprüft. Hierbei wurde festgestellt, dass die 36-jährige Fahrzeugführerin unter Alkoholeinwirkung stand. Ein durchgeführter Alco-Test ergab 1,42 Promille. Der Frau wurde eine Blutprobe entnommen und ihr Führerschein sichergestellt. Weiterhin wurde ein Strafverfahren eingeleitet.
Quelle: PI Hachenburg

 

Haarkunst zugunsten Palliativstation im Herz-Jesu-Krankenhaus
Dernbach. Es geschieht nicht zum ersten Mal, dass sich Margit Merfels für die Dernbacher Palliativstation engagiert. Kennen- und schätzen gelernt hatte sie die Station, als eine Bekannte von ihr hier versorgt wurde. Um die palliative Arbeit des Herz-Jesu-Krankenhauses für Schwerstkranke zu unterstützen, hatte sie schon zuvor Geld während ihrer Einsätze als mobile Frisörin gesammelt und gespendet. Jetzt ist wieder ein ansehnlicher Geldbetrag in Höhe von 400 Euro zustande gekommen, den sie dem Dernbacher Palliativteam persönlich überreichte.

Quelle: Herz-Jesu-Krankenhaus

 

Drogenfahrt wurde gestoppt
Linkenbach. Am Sonntag, 5. Februar gegen 15.15 Uhr wurde von Beamten der PASt Mongtabaur ein Pkw mit österreichischer Zulassung kontrolliert. Im Fahrzeug befanden sich drei Personen, die alle drogentypische Konsumanzeichen aufwiesen. Ein freiwilliger Drogenschnelltest bei dem 19-jährigen Fahrer bestätigte den Verdacht. Zudem konnten 45 g Psychopilze und Marihuana, teilweise in Verpackungen versteckt, aufgefunden werden.
Quelle: PASt Montabaur

 

Mit über 1,6 Promille unterwegs
Montabaur. Im Rahmen der Streife fiel den Beamten der PASt Montabaur am Samstag, 4. Februar um 14 Uhr ein unsicher geführter PKW auf. Bei der anschließenden Kontrolle wurde festgestellt, dass der 58-jährige Fahrer aus Oberhausen unter Alkoholeinwirkung stand. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 1,62 Promille. Es wurde eine Blutentnahme angeordnet und ein Strafverfahren eingeleitet.
Quelle: PASt Montabaur

 

Arbeitsagentur: Öffnungszeiten an Fastnacht
Montabaur. An den närrischen Tagen gelten in der Agentur für Arbeit Montabaur, dem Berufsinformationszentrum und dem Jobcenter Rhein-Lahn samt Geschäftsstellen folgende Öffnungszeiten: An Schwerdonnerstag (23. Februar) sind alle Einrichtungen bis 16 Uhr geöffnet, an Rosenmontag und Fastnachtdienstag (27./28. Februar) bis 12 Uhr. Das Jobcenter Westerwald und seine Geschäftsstellen sind wie gewohnt an allen Tagen von 8 bis 12 Uhr geöffnet.
Quelle: Arbeitsagentur Montabaur

 

Richtig bewerben – so geht´s
Montabaur. Richtig bewerben – aber wie? Antworten auf diese Frage gibt es beim nächsten Termin der Reihe „… und donnerstags ins BiZ“ am 16. Februar. Um 16 Uhr erläutern Nina Röhrkasten und Fabian D'Antonio von der Arbeitsvermitt-lung, wie eine professionelle Bewerbung aussehen sollte. Sie schauen sich auch gerne mitgebrachte Unterlagen an und machen Verbesserungsvorschläge. Eine Anmeldung ist für diesen Nachmittag nicht erforderlich. Interessenten kommen ein-fach ins BiZ, Tonnerrestraße 1, Montabaur. Nähere Auskunft erteilt das BiZ-Team gerne unter Telefon 02602 123 256.
Quelle: Arbeitsagentur Montabaur

 

Fahren unter Drogeneinwirkung und ohne Fahrerlaubnis
Alpenrod. Im Rahmen einer Verkehrskontrolle wurde am Donnerstag, 2. Februar, um 21.40 Uhr in Alpenrod, Hauptstraße ein PKW überprüft. Hierbei wurde festgestellt, dass der amtsbekannte 35-jährige Fahrzeugführer unter Drogeneinwirkung stand und auch keine gültige Fahrerlaubnis vorweisen konnte. Ein durchgeführter Drogentest verlief positiv. Dem Fahrzeugführer wurde eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt. Wegen den festgestellten Verstößen wurden mehrere Strafverfahren eingeleitet.
Quelle: PI Hachenburg

 

Unter Drogeneinfluss mit PKW unterwegs
Ransbach-Baumbach. In den frühen Morgenstunden des 3. Februar kontrollierten Beamte der Polizei Montabaur auf der L 300 einen 33-jährigen PKW-Fahrer aus der Verbandsgemeinde Wirges. Bei der Überprüfung ergaben sich Anhaltspunkte auf Drogenkonsum und Drogenschnelltests brachten schließlich Klarheit. Der Mann stand unter dem Einfluss von Cannabisprodukten und Amphetaminen. Nach der Entnahme einer Blutprobe erwarten ihn nun Verfahren nach dem Straßenverkehrs- und Betäubungsmittelgesetz.
Quelle: Polizei Montabaur

 

Unfallflucht: Parkenden PKW gestreift - Zeugen gesucht
Siershahn. Im Zeitraum zwischen dem 1. Februar, 16 Uhr, und 2. Februar, 12:30 Uhr, ereignete sich in der Leuteroder Straße ein Verkehrsunfall mit anschließender Flucht des Verursachers. Ein in Längsaufstellung neben der Fahrbahn in einer Parkbucht parkender Toyota Yaris wurde von einem in Richtung Ortsmitte fahrenden Fahrzeug gestreift und im Bereich des linken Außenspiegels beschädigt. Der Unfallverursacher flüchtete anschließend, ohne dem angerichteten Schaden Beachtung zu schenken. An seinem rechten Außenspiegel dürfte es ebenfalls zu Beschädigungen gekommen sein. Hinweise werden erbeten bei der PI Montabaur unter der Telefonnummer 02602/9226-0 oder per E-Mail (pimontabaur@polizei.rlp.de).
Quelle: Polizei Montabaur

 

Minister Wissing auf Info-Tour
Region. Minister Dr Volker Wissing besucht die Kreise Altenkirchen und Westerwald, es sind Gespräche in Friesenhagen, Marienthal und Rennerod geplant. Dies teilte soeben das Büro der SPD-Landtagsabgeordneten Sabine Bätzing-Lichtenthäler mit. Sie hatte dazu eingeladen. Der rheinland-pfälzische Wirtschafts- und Verkehrsminister, Dr. Volker Wissing (FDP), besucht am 3. Februar die Landkreise Altenkirchen und Westerwald. Im Mittelpunkt des Besuches stehen wirtschaftspolitische Gespräche sowie Fragen zur Verkehrsinfrastruktur. Dabei will sich der stellvertretende Ministerpräsident von Rheinland-Pfalz über aktuelle Problematiken vor Ort informieren.

 

Guckheim am 25. Februar gesperrt
Guckheim. Am Samstag, den 25. Februar ist die Ortslage Guckheim von 12 Uhr bis 17 Uhr wegen Karnevalsumzug für den Durchgangsverkehr gesperrt. Umleitungsstrecken sind ausgeschildert.
Quelle: Kreisverwaltung Montabaur

 

Wann ist ein Gelenkersatz sinnvoll?
Dernbach. Am Mittwoch, 15. Februar, 18 Uhr, lädt das Herz-Jesu-Krankenhaus Dernbach wieder alle Interessierten zu einer Informationsveranstaltung ein. Unter dem Titel „Wann ist ein Gelenkersatz sinnvoll“ wird Chefarzt Dr. Matthias Kötting die Möglichkeiten der modernen endoprothetischen Versorgung erläutern. In der Dernbacher Klinik wurde speziell für den Ersatz von Hüft- und Kniegelenken das „EndoProthetikZentrum Dernbach“ gegründet. Als erstes zertifiziertes Zentrum im Westerwald werden hier Qualitätsindikatoren wie OP, Abläufe und Teamqualifizierungen regelmäßig geprüft, bewertet und mit anderen Zentren verglichen. „Für die Entscheidung zu einem Gelenkersatz spielen mehrere Faktoren eine Rolle. Neben den individuellen Bedürfnissen der Patienten ist die Erfahrung, über die das Team im Herz-Jesu-Krankenhaus Dernbach verfügt, wichtig für die Ergebnisqualität“, informiert Dr. Kötting. Im Anschluss an den Vortrag sind Fragen und Diskussion möglich. Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist nicht erforderlich.
Quelle: Veranstalter

 

Öffnungszeiten des Jobcenters an Fastnacht
Montabaur. An den närrischen Tagen gelten in der Agentur für Arbeit Montabaur, dem Berufsinformationszentrum und dem Jobcenter Rhein-Lahn samt Geschäfts-stellen folgende Öffnungszeiten: An Schwerdonnerstag (23. Februar) sind alle Einrichtungen bis 16 Uhr geöffnet, an Rosenmontag und Fastnachtdienstag (27./28. Februar) bis 12 Uhr. Das Jobcenter Westerwald und seine Geschäftsstellen sind wie gewohnt an allen Tagen von 8:00 bis 12:00 Uhr geöffnet.
Quelle: Arbeitsagentur Montabaur

 

Ausbau der K 113 Simmern in Richtung Urbar
Simmern. Der Landesbetrieb Mobilität Diez teilt mit, dass ab Montag, dem 6. Februar die Ausbauarbeiten an der K 113 zwischen Simmern und Urbar fortgesetzt werden. Im Zuge der Arbeiten werden die Entwässerungseinrichtungen hergestellt und die Asphaltarbeiten komplettiert. Die Arbeiten müssen in Abstimmung mit den Verkehrsbehörden und der Polizei unter Vollsperrung durchgeführt werden. Die Umleitungsstrecke wird wieder über Neuhäusel ausgeschildert. Der LBM Diez bittet die Verkehrsteilnehmer und Anlieger weiterhin um Verständnis.
Quelle: LBM Diez

 

Unfallflüchtiger konnte ermittelt werden
Bad Marienberg. Am Montag, 30. Januar wurde gegen 19.15 Uhr der Fahrer eines PKW dabei beobachtet, wie er mit seinem PKW gegen den Sichtschutz eines Schnellrestaurants in der Bismarckstraße in Bad Marienberg stieß und sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle entfernte, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Aufgrund der Zeugenaussagen und der durchgeführten Ermittlungen konnte der Halter des Fahrzeuges angetroffen werden und gilt als dringend tatverdächtig. Da der 31-jährige Mann unter Alkoholeinwirkung stand wurde eine Blutprobe angeordnet und entsprechende Anzeigen in die Wege geleitet.
Quelle: PI Hachenburg

 

Testspiel in Nentershausen gegen SG Weitefeld
Nentershausen. Nachdem für Fußball-Rheinlandligist Sportfreunde Eisbachtal die beiden Testspiele gegen UN Käerjéng und die SG Kirberg/Ohren/Nauheim ausgefallen sind, hat Trainer Marco Reifenscheidt kurzfristig im Rahmen des Hachenburger Pils-Cups ein zusätzliches Testspiel vereinbart. Die Eisbären treffen nun am Donnerstag, 2. Februar, um 20 Uhr auf den Bezirksligisten und Pils-Cup-Finalgegner SG Weitefeld-Langenbach/ Friedewald/ Neunkhausen. Gespielt wird auf dem Kunstrasenplatz in Nentershausen.
Quelle: Verein

 

Ersatzperson im Ortsgemeinderat Müschenbach
Müschenbach. Herr Joachim Kempf hat sein Mandat als Mitglied des Ortsgemeinderates Müschenbach nicht angenommen. Für ihn wurde gemäß Paragraph 45 Absatz 1 und 4 des Kommunalwahlgesetzes (KWG) Herr Karsten Neuer, Am Heidchen 8, in den Ortsgemeinderat einberufen. Die Voraussetzungen der Wählbarkeit nach Paragraph 4 KWG sind gegeben. Der Name der einberufenen Ersatzperson wird hierdurch gemäß Paragraph 66 Absatz 3 der Kommunalwahlordnung bekannt gemacht.
Quelle: VG Hachenburg

 

Anmeldeschluss für Hundsänger Karnevalsumzug am 5. Februar
Hundsangen. Wer sich als Teilnehmer an dem Karnevalsumzug am Fastnachtsonntag in Hundsangen beteiligten möchte, sollte sich möglichst bald anmelden. Der endgültige Anmeldeschluss wurde jetzt von dem Veranstalter, dem Hundsänger Carnevalverein (HCV) für den 5. Februar festgelegt. Der HCV bittet um Verständnis, dass später eingehende Anmeldungen aus organisatorischen Gründen nicht mehr berücksichtigt werden können. Anmeldeformulare sowie alle weitere Informationen zum Downloaden unter hcv-hundsangen.de.
Quelle: Wolfgang Gröschen

 

Brand eines Hochsitzes
Bad Marienberg. Am Freitag, 27. Januar gegen 15.30 Uhr wurde die Feuerwehr Bad Marienberg wegen dem Brand eines Hochsitzes alarmiert. Der Hochsitz befindet sich auf einem Feldweg in der Nähe des Friedhofs. Das Feuer wurde augenscheinlich vorsätzlich gelegt. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr entstand durch den Brand lediglich ein geringer Sachschaden. Wem sind in dem oben genannten Tatzeitraum im Bereich des Friedhofs verdächtige Personen bzw. Fahrzeuge aufgefallen? Hinweise bitte unter Tel.:02662/95580 oder per E-Mail PIHachenburg@Polizei.rlp.de an die Polizei Hachenburg.
Quelle: PI Hachenburg

 
 
Anzeigen
Get Adobe Flash Player
 
 
 
 
 
 
 

 

Über den Verlag

Auf unserer Verlagsseite finden Sie mehr Informationen über den Verlag und unser Team.

zur Verlagsseite »
Folgen Sie uns
Mediadaten

Die aktuelle Preisliste und Mediadaten finden Sie hier.

Mediadaten »
Kontakt

eMail: redaktion@ww-kurier.de

Kontaktformular »