Werbung

Kurz berichtet


Nachricht vom 19.06.2018

Aktuelles aus dem Kreistag

Montabaur. Am vergangenen Freitag (15. Juni) kam der Westerwälder Kreistag zu seiner letzten Sitzung vor der Sommerpause im Peter-Paul-Weinert-Saal des Kreishauses zusammen. Auf der Tagesordnung stand unter anderem der jährliche Bericht des Beauftragten für die Belange behinderter Mensch im Westerwaldkreis Franz-Georg Kaiser. Aber auch die Gleichstellungsbeauftragte Beate Ullwer informierte die Mitglieder des Kreistags über ihr vergangenes Jahr. „Es bleibt noch Einiges zu tun“, waren sich Kaiser und Ullwer einig. Darüber hinaus gab der Leiter des Jugendamtes, Udo Sturm, auf Antrag der SPD-Kreistagsfraktion einen Überblick über die Tätigkeiten und Funktionen seiner Abteilung. Er führte aus, auf welcher gesetzlichen Grundlage die Aufgaben wahrgenommen werden und wie das Jugendamt organisiert ist. Einen besonderen Schwerpunkt legte er auf die Arbeit des Allgemeinen Sozialen Dienstes. Auch die Kreisstraßen beschäftigten das Germium: Es galt zu klären, wie man mit den geänderten Förderrahmenbedingungen des Landes umgehen wird. Abschließend war man sich einig, bei den im Kreisstraßenbauprogramm 2018/2019 aufgeführten Straßen handelt es sich nach Auffassung des Kreistags nach wie vor um Kreisstraßen.
Quelle: Kreisverwaltung des Westerwaldkreises


Nachricht vom 19.06.2018

Ablagerung von Bauschutt aus Badezimmer

Höhr-Grenzhausen. In der Zeit von Mittwoch, 6. Juni, 13 Uhr bis zum Donnerstag, 14. Juni, 14 Uhr, wurde an einer Brandstelle in der Rudolf-Diesel-Straße unerlaubt Bauschutt abgelagert. Vor Ort befindet sich noch Brandschutt und offenbar hat jemand dort etwa 0,5 m3 Abbruch von Bimssteinen, Ziegelsteinen, zwei Stahlkonsolen einer Badewanne, einen Fliesen-Revisionsrahmen, Verputz-Streckeisen, weinrote Steingutfliesen im Format 15x15cm sowie schwarze Glasfliesen, die vermutlich als Sockel oder Bordüre verwendet waren, abgelagert. Vermutlich wurde ein Badezimmer erneuert und die "Altlasten" auf dem Grundstück abgeladen. Aufgrund des Fliesendesigns stammen diese vermutlich aus den 1970er oder 80er-Jahren. Wer Hinweise zur Herkunft des Bauschuttes geben kann meldete sich bitte bei der Polizeiwache Höhr-Grenzhausen.
Quelle: Polizei Höhr-Grenzhausen


Nachricht vom 19.06.2018

Nach Verkehrsunfall sofort geflüchtet

Hillscheid. Am Sonntag, 17. Juni, um 9.40 Uhr, streifte der Fahrer eines schwarzen PKW einen geparkten PKW BMW in Hillscheid in der Lindenstraße. An dem geparkten PKW wurden der vordere linke Kotflügel und der linke Außenspiegel beschädigt. Bei dem flüchtigen Fahrzeug soll es sich um einen Kompakt-PKW der Golf-Klasse gehandelt haben. Er müsste auf der rechten Seite beschädigt sein. Hinweise an die Polizeiwache Höhr-Grenzhausen, 02624/94020.
Quelle: Polizei Höhr-Grenzhausen


Nachricht vom 19.06.2018

IHK bietet Fortbildung zum Technischen Fachwirt

Koblenz/Region. Immer mehr Industrieunternehmen suchen Fachkräfte, die mit zunehmender kaufmännischer und technischer Komplexität umgehen können. Geprüfte Technische Fachwirte mit IHK-Abschluss und praxisorientiertem Fachwissen sind das passende Bindeglied für alle Unternehmen, die qualifizierte Fach- und Führungskräfte an dieser Schnittstelle brauchen. Der öffentlich-rechtliche IHK-Abschluss ist im Deutschen Qualifikationsrahmen auf Niveau 6 eingestuft, also auf dem gleichen Niveau wie die hochschulischen Bachelor-Abschlüsse. Angehende Technische Fachwirte beschäftigen sich in der Fortbildung mit vielfältigen betriebswirtschaftlichen und technischen Themen wie Personalmanagement, Betriebs- und Fertigungstechnik oder Produktionsplanung, Qualitätsmanagement oder auch Führung. Die IHK-Akademie Koblenz bietet ab dem 8. August 2018 eine berufsbegleitende Fortbildung zum/zur Geprüften Technischen Fachwirt/-in an. Ansprechpartnerin ist Jutta Wiedemann (Tel. 0261-3047172,E-Mail: wiedemann@ihk-akademie-koblenz.de).
Quelle: IHK-Akademie Koblenz


Nachricht vom 19.06.2018

Blutprobe: PKW-Fahrer stand unter Drogen

Bad Marienberg. Im Rahmen einer Verkehrskontrolle fiel am gestrigen Montag (18. Juni) gegen 13.10 Uhr in Bad Marienberg ein 28-jähriger PKW-Fahrer mit drogentypischen Auffälligkeiten auf. Ein freiwilliger Drogenschnelltest verlief nach Polizeiangaben positiv auf die Stoffgruppe THC (Tetrahydrocannabinol). Es folgten die Blutentnahme, Erhebung einer Sicherheitsleistung und die Untersagung der Weiterfahrt. Der Drogenkonsum wurde schließlich vom Fahrer eingeräumt. Eine Durchsuchung führte nicht zum Auffinden von
Betäubungsmitteln.
Quelle: Polizeidirektion Montabaur


Nachricht vom 18.06.2018

Täter flüchtig nach Körperverletzung

Bad Marienberg. In der Nacht zu Sonntag, 17. Juni, kam es gegen Mitternacht in Bad Marienberg auf dem Marktplatz (Langenbacher Straße) zu einer Auseinandersetzung, bei der der 25-jährige Geschädigte durch mehrere Personen geschlagen wurde. Dabei wurde er leicht verletzt. Die Beschuldigten entfernten sich mit einem schwarzen BMW mit AK-Zulassung. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Hachenburg zu melden (Tel.: 02662-95580).
Quelle: Polizeiinspektion Hachenburg


Nachricht vom 18.06.2018

Dorferneuerung: 15.000 Euro für Willmenrod

Willmenrod. Die Ortsgemeinde Willmenrod ist in diesem Jahr vom Land als Schwerpunktgemeinde anerkannt worden. Als erste Maßnahme plant die Gemeinde mit Hilfe einer Dorfmoderation um die Menschen, die in der Gemeinde leben, am Prozess der Erneuerung teilhaben zu lassen und deren Ideen in die Planung aufzunehmen. Daher hat Willmenrod für Informations- Bildungs-, und Beratungsarbeit durch ein Planungsbüro einen Förderantrag beim Land gestellt. Wie Innenminister Roger Lewentz nun dem heimischen Abgeordneten und Landtagspräsident Hendrik Hering (SPD) mitteilen konnte, wurde dieser Antrag positiv aufgenommen und es wurden 15.000 Euro hierfür bewilligt. „Mit der Förderung der Dorfmoderation trägt die Landesregierung dazu bei, in dieser Gemeinde meines Wahlkreises einen Erneuerungsprozess anzustoßen. Daher freut mich die Initiative Willmenrods den Weg als anerkannte Schwerpunktgemeinde zu gehen und nachhaltig den Ort zu attraktivieren, noch mehr freut mich, dass das Land bei er Verwirklichung helfen und 90% der zuwendungsfähigen Kosten übernehmen wird.“, kommentiert MdL Hering die Nachrichten aus Mainz.
Quelle: Hendrik Hering, MdL, Wahlkreisbüro


Nachricht vom 18.06.2018

Kraftfahrer unter Drogen wurde kontrolliert

Montabaur. Am vergangenen Wochenende (16./17. Juni) führte die Polizeiautobahnstation Montabaur wieder schwerpunktmäßige Kontrollen drogenbeeinflusster Kraftfahrer durch. Insgesamt acht Fahrzeugführer mussten sich nach positiven Vortests einer Blutprobe unterziehen. In vier Fällen wurden geringe Mengen Betäubungsmittel aufgefunden und sichergestellt. Ein italienischer Fahrzeugführer wies sich mit einem totalgefälschten Führerschein aus. Dieser wurde ebenfalls sichergestellt.
Quelle: Polizei Montabaur


Nachricht vom 18.06.2018

Blasorchester Daubach lädt ins Musikprobierzelt

Daubach. Instrumente erleben und selbst ausprobieren, das dürfen alle interessierten Kinder und Jugendlichen am Sonntag, 24. Juni von 13.30 Uhr bis 16 Uhr, im Musikprobierzelt des Blasorchesters Daubach. Die Musikerinnen und Musiker stellen dazu am Jubiläumssonntag auf der Kinderaktionsfläche hinter dem Heimathaus verschiedene Blasinstrumente bereit. Im Herbst 2018 möchte der Verein mit einem neuen Jugendorchester starten. Geeignet ist eine Instrumentalausbildung für Kinder ab etwa 9 Jahren. Weitere Informationen zur musikalischen Ausbildung und dem geplanten Jugendorchester gibt Christian Frink per E-Mail an jugendorchester@blasorchester-daubach.de. (PM)
Quelle: Blasorchester Daubach


Nachricht vom 15.06.2018

Flachstag im Landschaftsmuseum

Hachenburg. Traditionell am letzten Juni-Wochenende veranstaltet das Landschaftsmuseum Westerwald am 24. Juni von 10 bis 17 Uhr seinen Flachstag mit dem beliebten Spinnfest. Der Familientag zum Ausprobieren und Mitmachen steht auch in diesem Jahr ganz im Zeichen von Flachs, Leinen und Wolle. Wie gewohnt nehmen zahlreiche junge und alte Begeisterte von „Spinnrad und Spindel“ die Gelegenheit wahr, aus einer kleinen Menge Rohware einen möglichst langen Faden herzustellen. Das Rahmenprogramm hält viele Angebote bereit. Dazu hat das Museumsteam zahlreiche Attraktionen zum Mitmachen für Groß und Klein vorbereitet. Das vollständige Programm ist für Sie auf der Homepage zusammengestellt unter www.landschaftsmuseum-westerwald.de.
Quelle: Landschaftsmuseum Westerwald


Nachricht vom 15.06.2018

125 Jahre TuS Hilgert: Festabend im September

Hilgert. Der Turn- und Sportverein Hilgert e.V. blickt in diesem Jahr auf stolze 125 Jahre Vereinsgeschichte zurück. Dieses Jubiläum soll bei einem vergnüglichen Festabend angemessen gewürdigt werden. Der Verein lädt für den 22. September 2018 neben allen Mitgliedern sowie Ehrengästen auch die Bürgerinnen und Bürger Hilgerts in die Pfeifenbäckerhalle ein, um gemeinsam gebührend zu feiern. Ab 19.30 Uhr erwartet die Gäste ein buntes Programm sportlicher und musikalischer Darbietungen sowie anschließend heitere Live-Tanzmusik mit der Showband „Conny and the Snowbirds“ bis in die späte Nacht. Selbstverständlich wird für das leibliche Wohl mit herzhaften Speisen und Getränken gesorgt. Die Eintrittskarte inklusive eines Verzehrbons kostet 10 Euro, wovon 8 Euro für den Verzehr verwendet werden können. Die Karten können ab Ende Juni entweder telefonisch beim ersten Vorsitzenden Daniel Günster (Tel. 02624-7434) bestellt oder in der TuS-Sprechstunde montags von 18 bis 19 Uhr in der Pfeifenbäckerhalle/Schützenraum erworben werden.



Quelle: Turn- und Sportverein Hilgert e.V.


Nachricht vom 15.06.2018

Dorfgemeinschaft Himburg wird 25 Jahre alt

Rothenbach-Himburg. Am Sonntag, den 24. Juni, feiert die Dorfgemeinschaft Himburg e. V. aus dem gleichnamigen Rothenbacher Ortsteil ihr 25-jähriges Jubiläum in der Hütte "Zur Lay". Neben einem Festgottesdienst ab 10.30 Uhr wird die mit maßgeblicher Unterstützung der NaSpa-Stiftung und der Gemeinde Rothenbach sowie diverser privater Spender und Helfer neu geschaffene Außenanlage - Wasserschutz und Parkfläche - eingeweiht. Es gibt ein buntes Programm für Eltern und Kinder, die auf dem an der Hütte angrenzenden Spielplatz bei schönem Wetter einen wunderbaren Tag haben können.
Quelle: Dorfgemeinschaft Himburg e- V.


Nachricht vom 15.06.2018

B 49: Vollsperrung im Bereich Denzerheide

Denzerheide. Der Landesbetrieb Mobilität Diez (LBM Diez) teilt mit, dass ab dem 28. Juni die Arbeiten zur Fahrbahnsanierung vom Knotenpunkt B 49/L 127 bis zur Auffahrt B 49 in Richtung Neuhäusel auf einer Länge von rund 100 Metern unter Vollsperrung anlaufen. Die Arbeiten im Einmündungsbereich mussten wegen der Aufrechterhaltung der Schülerbeförderung in die rheinland-pfälzischen Sommerferien zurückgestellt werden. Während der Bauarbeiten ist eine Zufahrt von der L 127 auf die B 49 in Richtung Montabaur nicht möglich. Die Zufahrt zur Golfanlage/Hofgut Denzerheide und Tannenhof erfolgt in dieser Zeit über die B 261 aus Richtung Bad Ems und von der B 49 aus Richtung Koblenz kommend. Die Anfahrt auf die B 49 Richtung Montabaur von der B 261 ist möglich. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis Mitte Juli 2018 abgeschlossen sein. Der LBM Diez bittet alle Anwohner und Verkehrsteilnehmer für die auftretenden Behinderungen um Verständnis.

Quelle: Landesbetrieb Mobilität Diez


Nachricht vom 15.06.2018

Wieder Sprechstunde bei MdL Tanja Machalet

Wirges. Die nächste Sprechstunde der Landtagsabgeordneten Dr. Tanja Machalet (SPD) findet am Montag, den 25. Juni, in der Zeit von 18 bis 20 Uhr in ihrem Wahlkreisbüro in Wirges statt (Bahnhofstr.24/Hans-Schweitzer-Platz). Um lange Wartezeiten zu vermeiden und um den Bedarf abschätzen zu können, bittet die Abgeordnete um telefonische Anmeldung unter 02602-7400.
Quelle: Wahlkreisbüro Dr. Tanja Machalet


Nachricht vom 15.06.2018

K 52 zwischen Winnen und Gemünden gesperrt

Winnen/Gemünden. Am 24. Juni 2018 ist die Kreisstraße K 52 zwischen Winnen und Gemünden wegen einer Veranstaltung gesperrt. Umleitungsstrecken über die Landesstraßen L 300 und L 302 und umgekehrt sind ausgeschildert. Darauf weist die Kreisverwaltung des Westerwaldkreises hin.
Quelle: Kreisverwaltung des Westerwaldkreises


Nachricht vom 13.06.2018

Dieseldiebstahl aus LKW

Hof. Unbekannte entwendeten in der Nacht zum Dienstag, 12. Juni aus einer, auf dem Friedhofsparkplatz in Hof abgestellten Zugmaschine etwa 200 Liter Diesel. Hinweise bitte an die zuständige Polizeidienststelle.
Quelle: Polizei Hachenburg


Nachricht vom 13.06.2018

Fahrradfahrer verletzte sich bei Sturz

Bad Marienberg. Eigenen Angaben zu Folge befuhr ein 29-Jähriger am Dienstag, 12. Juni gegen 8.35 Uhr mit seinem Fahrrad den Neuen Weg in Bad Marienberg in Richtung Bismarckstraße. Aufgrund eines technischen Defektes versagte seine Hinterradbremse, woraufhin er die Vorderbremse zu stark betätigte, sich mit dem Rad überschlug und sich Schürfwunden und Kopfverletzungen zuzog, die zur stationären Aufnahme im Krankenhaus führten.
Quelle: Polizei Hachenburg


Nachricht vom 13.06.2018

Zwei alkoholisierte Fahrer festgestellt

Wied/Nister. Am späten Abend des Dienstags, 12. Juni wurden von der Polizei Hachenburg gleich zwei alkoholisierte Autofahrer festgestellt. Zunächst fiel den Beamten gegen 23 Uhr in Wied ein PKW auf, der teilweise ohne Beleuchtung fuhr und zunächst versuchte sich der Kontrolle zu entziehen, was ihm aber nicht gelang. Der durchgeführte Alkoholtest (über 1,5 Promille) bestätigte den Verdacht der Trunkenheit, so dass hier die üblichen Maßnahmen folgten. Bei einer weiteren Kontrolle gegen 1 Uhr fiel in Nister die Fahrerin eines PKW auf. Bei der anschließenden Kontrolle wurde bei der Frau ein Alkoholwert von über 2,3 Promille festgestellt. Weiterhin wurde ihr PKW aufgrund fehlenden Versicherungsschutzes stillgelegt.
Quelle: Polizei Hachenburg


Nachricht vom 12.06.2018

Schrottsammler ohne Genehmigung

Mündersbach. Am Montagabend, 11. Juni konnten insgesamt drei Kleintransporter in der Ortslage Mündersbach kontrolliert werden, die ohne Genehmigung Schrott gesammelt hatten. Den verantwortlichen Fahrern wurde die Weiterfahrt untersagt und entsprechende Verfahren eingeleitet.
Quelle: Polizei Hachenburg


Nachricht vom 12.06.2018

Unfallflucht nach Überholmanöver auf der B 49

Montabaur. Auf der B 49 kam es am Freitag, 8. Juni, gegen 13.40 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Ein weißer PKW, Marke und Typ unbekannt, fuhr von Montabaur in Richtung Koblenz. Aufgrund eines stehenden LKW musste der PKW hinter diesem anhalten. Als der weiße PKW dann zum Überholen ansetzte, missachtete er den Vorrang der entgegenkommenden Fahrzeuge. Eine 18-jährige Peugeot-Fahrerin konnte einen Zusammenstoß nur durch eine Vollbremsung vermeiden. Einem nachfolgenden 57-jährigen Fahrer eines Skodas gelang es jedoch nicht mehr sein Fahrzeug bis zum Stillstand abzubremsen, so dass er auf den Peugeot auffuhr. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1.500 Euro, verletzt wurde niemand. Der weiße PKW entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Zeugen werden gebeten, sich mit der PI Montabaur, Tel: 02602-92260, in Verbindung zu setzen.
Quelle: Polizei Montabaur


Nachricht vom 12.06.2018

PKW-Aufbruch während Friedhofsbesuch

Bad Marienberg. Am Montag, 11. Juni, in der Zeit zwischen 15.15 und 15.28 Uhr, suchte die Geschädigte den Friedhof in Bad Marienberg auf. Ihren PKW hatte sie auf dazugehörigen Parkplatz abgestellt. Der Täter nutzte diesen Zeitraum, warf die Seitenscheibe der Beifahrertüre ein und entwendete die Lederhandtasche der Geschädigten. Hinweise erbittet die Polizei Hachenburg unter der Rufnummer 02662-9558-0.
Quelle: Polizei Hachenburg


Nachricht vom 12.06.2018

Arbeiten am Stromnetz im Bereich Montabaur

Montabaur. Am Sonntag, 24. Juni, wartet die Energienetze Mittelrhein (ENM) das Stromnetz in Großholbach, im Industriegebiet Heiligenroth und im Montabaurer Wohngebiet Himmelfeld. Für diese Arbeiten schaltet die ENM, die Netzgesellschaft in der Unternehmensgruppe Energieversorgung Mittelrhein (EVM-Gruppe) – zur Sicherheit der Monteure – die Stromversorgung in der Zeit von 6 Uhr bis 9 Uhr ab. Dadurch kann es im Umkreis des Gebiets auch zu Beeinträchtigungen im Telekommunikationsnetz kommen, die sowohl Festnetztelefone als auch Internetzugang und Mobilfunk betreffen.
Quelle: EVM-Gruppe


Nachricht vom 10.06.2018

Schaufensterscheibe von Gärtnerei wurde eingeworfen

Stahlhofen. Im Zeitraum, Freitag, 8. Juni, 19 Uhr bis Samstag, 9. Juni, 7 Uhr, wurde in der Flachsbruch die Schaufensterscheibe einer Gärtnerei mit einem Pflasterstein eingeworfen. Hinweise bitte an die Polizei Montabaur.
Quelle: Polizei Montabaur


Nachricht vom 10.06.2018

Diebstahl aus KFZ - Zeugen gesucht

Montabaur. Im Zeitraum vom Donnerstag, 31. Mai, 19.45 Uhr bis Freitag, 1. Juni, 7.15 Uhr, wurde die Beifahrertür eines am ICE Bahnhof, Staudter Straße, geparkten PKW Toyota Aygo, schwarz, aufgebrochen und der Ersatzreifen entwendet.
Quelle: Polizei Montabaur


Nachricht vom 09.06.2018

Fahrt fortgesetzt ohne den Unfall zu melden

Hachenburg. Am Freitag, dem 8. Juni, kam es in der Zeit zwischen 22.30 und 22.45 Uhr, auf der B 414 in Hachenburg zu einer Verkehrsunfallflucht. Ein PKW befuhr die B 414 aus Richtung Hachenburg kommend in Richtung Bad Marienberg. Im Kreisverkehr Höhe Hachenburg verlor der Fahrer aus ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug und kollidierte unmittelbar nach dem Kreisverkehr mit einem Verkehrszeichen. Im Anschluss setzte er seine Fahrt fort ohne den Unfall zu melden. Durch das in die Fahrbahn ragende Verkehrszeichen kam es in Anschluss zu einer Gefährdung eines weiteren Verkehrsteilnehmers. Die Ermittlungen hinsichtlich des Unfallflüchtigen, der einen deutlichen Schaden an der vorderen linken Seite seines Fahrzeugs davon getragen haben muss, dauern aktuell noch an. Zeugen werden gebeten sich unter der Telefonnummer: 02662-95580 bei der Polizeiinspektion in Hachenburg zu melden.
Quelle: Polizei Hachenburg


Nachricht vom 08.06.2018

Trunkenheitsfahrt am frühen Morgen

Bad Marienberg. Am Donnerstag, 7. Juni um 8.36 Uhr, konnte der 48-jährige Fahrer eines Volvo in Bad Marienberg kontrolliert werden. Hierbei bemerkten die Beamten deutlichen Alkoholgeruch beim 48-Jährigen. Der anschließende Alkoholtest bestätigte den Verdacht, so dass dem Fahrzeugführer die Weiterfahrt untersagt und ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet wurde.
Quelle: Polizei Hachenburg


Nachricht vom 08.06.2018

Brandmeldung bei einer metallverarbeitenden Firma

Westerburg-Sainscheid. Am Donnerstag, dem 7. Juni, gegen 19.30 Uhr, kam es im Industriegebiet von Westerburg-Sainscheid, bei einer metallverarbeitenden Firma, im Außenbereich zu einem Brand in einer Filteranlage. Der Brand wurde vermutlich durch Funkenflug in der Anlage ausgelöst und konnte zeitnah durch die eingesetzten Feuerwehren gelöscht werden. Es kam zu keinem Personen oder Gebäudeschaden. Nach derzeitigen Erkenntnissen wurde nur die Filteranlage beschädigt. Wie hoch der Sachschaden ist, kann derzeit nicht beziffert werden.
Quelle: Polizei Westerburg


Nachricht vom 08.06.2018

Diebstahl eines PKW

Niederneisen. In der Nacht von Donnerstag, den 7. auf Freitag, den 8. Juni wurde in der Albert-Schweitzer-Straße in Niederneisen zwischen 0 und 2.45 Uhr ein auf der Straße geparkter schwarzer PKW Skoda Octavia, amtliches Kennzeichen EMS-BV 666, entwendet. Markant am Fahrzeug ist, dass die vordere Stoßstange im rechten Bereich ein Loch aufweist. Hinweise bitte an die Polizei Diez, Tel. 06432-6010.
Quelle: Polizei Diez


Nachricht vom 08.06.2018

Blitz schlägt in Gartenhütte ein

Limbach. Im Verlauf des gestrigen Unwetters (Donnerstag, 7. Juni) schlug gegen 14.20 Uhr ein Blitz in einer Gartenhütte in Limbach, Hauptstraße, ein. Die Gartenhütte brannte in Gänze ab, es entstand lediglich Sachschaden.
Quelle: Polizei Montabaur


Nachricht vom 08.06.2018

Handtasche aus Pizza-Taxi gestohlen

Hachenburg. Die Hachenburger Polizei meldet einen Handtaschen-Diebstahl. Die Bestohlene ist die Fahrerin eines Pizza-Taxis. Sie wollte demnach am gestrigen Donnerstag gegen 12.30 Uhr ihren Wagen in der Graf-Heinrich-Straße vor der Pizzeria Westend beladen. Hierfür ließ sie den Kofferraum kurz geöffnet, was der Täter offensichtlich ausnutzte und eine Handtasche aus dem
Fahrzeuginneren entwendete. Hinweise erbittet die Polizei Hachenburg (Tel. 02662-95580).
Quelle: Polizeiinspektion Hachenburg


Nachricht vom 07.06.2018

Förderung für Hilgert und Niederelbert vom Land

Hilgert/Niederelbert. Die SPD-Landtagsabgeordnete Dr. Tanja Machalet erhielt von Innenminister Roger Lewentz die Mitteilung, dass die Errichtung des multifunktionalen Begegnungsplatzes „Bommert“ in der Gemeinde Hilgert mit 83.800 Euro aus dem Dorferneuerungsprogramm der Landesregierung gefördert wird. Aus dem gleichen Programm werden entstandene Mehrkosten bei der Neugestaltung der Platzfläche am Dorfbrunnen in Niederelbert mit 7.800 Euro gefördert. „Unsere Gemeinden tun viel für die Attraktivität des Ortsbildes und das Zusammenleben im Dorf“, so Tanja Machalet. „Die Unterstützung durch die Landesregierung zeigt, dass dieses Engagement eine hohe Wertschätzung genießt.“ (PM)
Quelle: Dr. Tanja Machalet, MdL


Nachricht vom 07.06.2018

Erneuter Diebstahl aus PKW

Hachenburg (Innenstadt). In der Nacht von Dienstag, 5. auf Mittwoch, 6. Juni kam es im Innenstadtbereich von Hachenburg erneut zu zwei Diebstählen aus PKW. Wie bereits in der jüngeren Vergangenheit, nutzten die Täter den Umstand, dass die Fahrzeuge nicht verschlossen waren und entwendeten in einem unbeobachteten Moment Wertgegenstände aus diesen. Hinweise erbittet die Polizei Hachenburg unter der Rufnummer 02662-9558-0.
Quelle: Polizei Hachenburg


Nachricht vom 07.06.2018

Kraftstoffdiebstahl aus PKW

Heimborn. In der Nacht von Dienstag, 5. Juni, 22 Uhr auf Mittwoch, 6. Juni, 8 Uhr, hatte die Geschädigte ihren Seat Altea auf dem Parkplatz am Nisterstrand in Heimborn abgestellt. In diesem Zeitraum zapften bisher unbekannte Täter einen Großteil des Kraftstoffs ab. Hinweise erbittet die Polizei Hachenburg unter der Rufnummer 02662-9558-0.
Quelle: Polizei Hachenburg


Nachricht vom 07.06.2018

39-jähriger Rollerfahrer begeht gleich mehrere Straftaten

Wallmerod. Am Mittwoch, 6. Juni, gegen 19 Uhr, kontrollierten Polizeibeamte der Polizeiinspektion Westerburg einen 39-jährigen Rollerfahrer, der die Frankfurter Straße in Wallmerod befuhr. Hierbei fiel den Beamten nicht nur auf, dass der Fahrer unter Drogeneinfluss stand und geringe Mengen Cannabis mit sich führte. Es waren zudem falsche Kennzeichen am Roller montiert, Versicherungsschutz bestand nicht und einen Führerschein besitzt der Fahrer auch nicht. Dem Fahrer, den nun mehrere Strafanzeigen erwarten, wurde eine Blutprobe entnommen.
Quelle: Polizei Montabaur


Nachricht vom 07.06.2018

Junge Fahrerin unter Drogeneinfluss

Seck. Am Donnerstag, 7. Juni, um 0.15 Uhr, kontrollierten Polizeibeamte der Polizeiinspektion Westerburg eine 19-jährige Frau, die mit ihrem PKW in der Ortslage Seck fuhr. Die junge Frau zeigte drogentypische Ausfallerscheinungen, die auf den Konsum von Cannabis deuteten, weshalb ihr eine Blutprobe entnommen wurde. Die 23-jährige Beifahrerin hatte Cannabis bei sich, das sichergestellt wurde. Beide Frauen erwartet nun ein Strafverfahren, die Fahrerin zudem ein Fahrverbot.
Quelle: Polizei Montabaur


Nachricht vom 07.06.2018

Gewitter: Stromausfall in Hachenburg

Hachenburg. Am heutigen Donnerstag, 7. Juni, kam es um 14.15 Uhr zu einer Strom-Versorgungsunterbrechung in Kroppach, Hachenburg, Streithausen und Nister. Grund war ein Gewitter. Ein Blitz war in einen Baum neben einer Freileitung eingeschlagen. Beim Umfallen hat der Baum vermutlich die Freileitung berührt und so einen Kurzschluss ausgelöst. Die Netzexperten der Energienetze Mittelrhein (ENM), der Netzgesellschaft der Energieversorgung Mittelrhein (EVM), stellten die Stromversorgung bis 15.26 Uhr wieder vollständig her. (PM)
Quelle: EVM-Gruppe


Nachricht vom 07.06.2018

Untershausen: Kreisstraße K 166 gesperrt

Untershausen. Vom 8. Juni, 18 Uhr, bis zum 9. Juni, 6 Uhr, ist die Kreisstraße K 166 von Untershausen nach Stahlhofen wegen einer Veranstaltung gesperrt. Die Umleitungsstrecke über Daubach nach Stahlhofen und umgekehrt ist ausgeschildert. Darauf weist die Kreisverwaltung des Westerwaldkreises hin.
Quelle: Kreisverwaltung des Westerwaldkreises


Nachricht vom 06.06.2018

Hauswand wurde mit Gotcha-Farbkugeln beschossen

Sessenhausen. In der Nacht von Montag, 28. auf Dienstag, 29. Mai kam es in Sessenhausen an einem Haus in der Schulstraße zu einer Sachbeschädigung. Eine oder mehrere Personen beschossen die Hauswand mit sogenannten Gotcha-Kugeln. Die rote Farbe konnte nur zum Teil von den in Mitleidenschaft gezogenen Gegenständen entfernt werden. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Montabaur, Tel: 02602-92260 in Verbindung zu setzen.
Quelle: Polizei Montabaur


Nachricht vom 06.06.2018

Sachbeschädigungen durch Farbschmierereien

Maxsain. In der Nacht von Montag, 4. auf Dienstag, 5. Juni wurden nach aktuellem Stand fünf Sachbeschädigungen durch Farbschmierereien bei der PI Montabaur angezeigt. In allen Fällen besprühte der oder die Täter Hauswände mit blauer Farbe. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Montabaur, Tel: 02602-92260 in Verbindung zu setzen.
Quelle: Polizei Montabaur


Nachricht vom 06.06.2018

Rollerfahrer ohne Fahrerlaubnis und unter Drogeneinwirkung

Westerburg. Am Dienstag, 5. Juni, um 14.32 Uhr, wurde in der Bahnhofstraße in Westerburg der Führer eines Motorrollers überprüft. Dabei wurde festgestellt, dass der Roller 50 km/h fuhr und somit führerscheinpflichtig war. Der 38-jährige Fahrzeugführer war nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis und stand augenscheinlich unter der Einwirkung von Cannabis. Es wurde eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt. Entsprechende Straf- und Ordnungswidrigkeitenanzeigen wurden eingeleitet.
Quelle: Polizei Westerburg


Nachricht vom 06.06.2018

Geparkter PKW wurde beschädigt

Westerburg. Am Dienstag, 5. Juni, zwischen 11.50 und 13.45 Uhr, wurde in Westerburg in der Neustraße ein neben der Fahrbahn geparkter PKW beschädigt. Der Außenspiegel wurde wahrscheinlich durch ein anderes, vorbeifahrendes Fahrzeug beschädigt. Der Verursacher entfernte sich anschließend unerlaubt vom Unfallort. Hinweise auf den Unfallversucher bitte an die Polizei Westerburg unter 02663-98050.
Quelle: Polizei Westerburg


Nachricht vom 06.06.2018

Radwandern durch den Hachenburger Westerwald

Hachenburg. Radwanderfreunde können die schönsten Radstrecken und echte Geheimtipps in und um den Hachenburger Westerwald bei regelmäßig angebotenen Radtouren entdecken. Im Vordergrund steht dabei nicht der sportlicher Charakter, sondern das gemeinschaftliche Fahrerlebnis und das Panoramafahren. Am Sonntag, den 17. Juni, um 13 Uhr startet die Tour „Weiherrunde“. Die Strecke führt von Hachenburg über Heuzert, Kroppach und Borod nach Höchstenbach. Weiter geht es nach Steinebach und Dreifelden. Der letzte Abschnitt führt über die Alpenroder Hütte wieder zurück nach Hachenburg. Es besteht Helmpflicht. Die Kosten pro Teilnehmer betragen 3 Euro, die vor Ort zu zahlen sind. Die Streckenlänge beträgt etwa 46 Kilometer, die Dauer drei bis vier Stunden. Start und Ende sind am Vogtshof in Hachenburg. Anmeldungen werden erbeten bis zum 15. Juni an Tourist-Information Hachenburger Westerwald (Tel. 02662-958339, E-Mail: touristeninformation@hachenburg.de).
Quelle: Tourist-Information Hachenburger Westerwald


Nachricht vom 06.06.2018

Wanderung durch Mosel-Weinberge

Hatzenport/Quirnbach. In sonniger Südlage erstreckt sich Hatzenport entlang der Mosel. Um das Tier- und Pflanzenleben dieser durch den Weinbau geprägten Landschaft und ihrer Felsfluren kennenzulernen, lädt die Naturschutzinitiative (NI) e. V. mit Sitz in Qurinbach zu einer geführten Wanderung ein. Es werden neben befestigten Wegen auch kleine Pfade mit Kletterpassagen zurückgelegt, auf welchen den Teilnehmern die kleinen Wunder der Natur nahegebracht und die Zusammenhänge dieser einzigartigen Landschaft erklärt werden. Die etwa drei Stunden dauernde Veranstaltung bietet nicht nur einmalige Panoramen, sondern auch besondere Erlebnisse für den Gaumen, denn zur Abrundung werden auf dem Weg vier Weine probiert, deren Trauben von den Naturerlebnisführern und Referenten, Magdalena und Thomas Ibald, in den Weinbergen angebaut worden sind. Der Kostenbeitrag beträgt 35 Euro pro Person inklusive vier Weine. Die Leitung der Veranstaltung haben Edeltraud und Matern Bersch, Fachbeiräte der NI. Termin ist Samstag, der 23. Juni, in der Zeit von 13 Uhr bis etwa 16.30 Uhr. Nach der Anmeldung per E-Mail an anmeldung@naturschutz-initiative.de gibt es weitere Informationen.
Quelle: Naturschutzinitiative (NI) e. V.


Nachricht vom 06.06.2018

Geführte Wanderung auf dem „Eulerweg”

Ransbach-Baumbach. Die Kannenbäckerland-Touristik weist auf eine kostenfreie geführte Wanderung auf dem „Eulerweg” in Ransbach-Baumbach am kommenden Samstag, den 9. Juni, hin. Start ist um 11 Uhr am Freibad (Freiherr-vom-Stein-Straße 17-19). Kurz nach dem Start geht es auf den Eulerweg und direkt erst einmal in den Wald auf schönen Waldwegen, vorbei an Schutzhütte und Wasserhochbehälter, über eine kleine Schluchtenbrücke, über einen kleinen schmalen Pfad bergauf. Nach der kleinen Anstrengung geht es über schöne Wege weiter durch den Wald. Dann kurz durch ein Wohngebiet. Schon ist man am Erlenhofsee und genießt den Uferweg. Auf dem letzten Teil unseres Weges kommt man dann noch an einem alten Kannenofen vorbei. Die Gesamtstrecke ist rund 10 Kilometer lang und dauert etwa drei Stunden. Eine Voranmeldung ist wünschenswert, ist aber nicht zwingend. Es bietet sich aber an, etwa zehn Minuten vor Beginn der Wanderung am Startpunkt zu sein. Weitere Informationen und Voranmeldung: Kannenbäckerland-Touristik-Service, Höhr-Grenzhausen und Ransbach-Baumbach (Tel. 02624-19433 oder 02623-86500, E-Mail: hg@kannenbaeckerland.de oder rb@kannenbaeckerland.de).
Quelle: Kannenbäckerland-Touristik-Service


Nachricht vom 06.06.2018

Wasserzählertausch in der Gemeinde Wied

Wied. In der Gemeinde Wied werden ab dem 11. Juni die vorhandenen Wasseruhren gegen neue Uhren entsprechend dem Eichgesetz durch die Monteure der Verbandsgemeindewerke - Betriebszweig Wasser - ausgetauscht. Den Monteuren ist zu den Zählern Zugang zu gewähren. Die Arbeiten sind für die Grundstückseigentümer kostenlos. Darauf weisen die Verbandsgemeindewerke Hachenburg hin. Beim Tausch der Wasserzähler wird, soweit noch nicht geschehen, die Messstelle entsprechend der DIN 1988 angepasst, das heißt, es werden ein Abstellhahn vor und ein Abstellhahn hinter der Uhr eingebaut sowie ein Wasserzählerbügel und ein Rückflussverhinderer montiert. Die Verbandsgemeindewerke bitten die Abnehmer, sich den Stand der ausgebauten Uhr zu notieren, damit sie bei der Jahresverbrauchsabrechnung eine Kontrollmöglichkeit haben.
Quelle: Verbandsgemeindewerke Hachenburg


Nachricht vom 06.06.2018

Richtig bewerben: So geht das!

Montabaur. Richtig bewerben – aber wie? Antworten auf diese Frage gibt es beim nächsten Termin der Reihe „… und donnerstags ins BiZ“: Am Donnerstag, den 14. Juni, um 16 Uhr erläutern die Arbeitsvermittler Ines Hoffmann und Gino Wüst, wie eine professionelle Bewerbung aussehen sollte. Sie schauen sich nach dem Vortrag auch gerne mitgebrachte Unterlagen an und machen Verbesserungsvorschläge. Eine Anmeldung ist für diesen Nachmittag nicht erforderlich. Interessenten kommen einfach ins „BiZ“ (Tonnerrestraße 1, Montabaur).
Quelle: Agentur für Arbeit Montabaur


Nachricht vom 06.06.2018

Neues Festival: „Deep from the Undergrowth“

Quirnbach. Westwood Music Circle veranstaltet das erste Festival „Deep from the Undergrowth“ in der Hammelberghalle in Quirnbach im Westerwald. Plan der Westwood Music Circle ist es, diese Veranstaltung beziehungsweise ein Festivall jährlich in Quirnbach stattfinden zu lassen, mit unterschiedlichen Musikrichtungen. Zur diesjährigen Premiere laden Westwood Music Circle folgende Bands ein: „Sarkh“ aus Hachenburg/Weilburg haben sich im Spätsommer 2017 gegründet. Die gruppe findet sich mit ihrer Musik im Instrumental, Ambient, Post-Blackened-Metal wieder. Bei „Noirreva“ handelt es sich um eine Postrock-Band aus Koblenz und der Eifel, die Anfang 2014 gegründet wurden. Die vier jungen Musiker beweisen mit ihrem verwaschenen, ineinander überlaufende Gitarrenmelodien in auftürmend, reverberierender Form eine ordentliche Vielfalt in ihrer Musik. Die „Mudfinger“ aus dem Westerwald (Deesen) haben sich im November 2014 gegründet. Sie machen Stoner/Groove Rock mit viel Schwung und ordentlich Power und haben sich an Bands wie Down, Kyuss, Queens of the Stone Age, Black Sabbath orientiert. „Liebe.Grau. Gesangverein“ schließlich aus Köln und Koblenz haben sich im Herbst 2016 gegründet und präsentierten ein gutes halbes Jahr später ihr Debüt Album. Die deutschsprachigen Indie-Tracks haben das, was viele neue Bands vermissen lassen. In den Songs werden Geschichten erzählt, denen man gerne zuhört. Und in denen man sich häufig wiederfindet. Veranstalter ist der Kulturausschuss der Ortsgemeinde Qurinbach.
Quelle: Ortsgemeinde Quirnbach


Nachricht vom 06.06.2018

Offener Trauertreff in Hachenburg

Hachenburg. Der nächste offene Trauertreff „Gezeitenwechsel“ des Hospizvereins Westerwald e.V. findet am Donnerstag, den 21. Juni, von 19 bis 21 Uhr im Seniorentreff des Vogthofes in Hachenburg statt. Grundsätzlich sind die Treffen immer am 3. Donnerstag im Monat. Ausgebildete Trauerbegleiter unterstützen trauernde Menschen, mit dem großen Verlust eines geliebten Ehepartners, Verwandten oder Freund/in leben zu können. In Gesprächen mit anderen Gleichbetroffenen lassen sich Parallelen zu den eigenen erlebten Verlusten erkennen, die wohltuend und lindernd wirken. Viele Hinterbliebene plagen sich mit Schuldgefühlen, etwa wegen eines nicht beigelegten Streits oder weil sie meinen, nicht genug getan zu haben. Die Teilnahme am Trauertreff ist kostenfrei. Weitere Informationen gibt es beim Hospizverein (Tel. 0602-916 916; E-Mail: hospiz-ww@t-online.de).
Quelle: Hospizverein Westerwald e.V


Nachricht vom 05.06.2018

„Apfel statt Kapsel“: Vortrag in Hachenburg

Hachenburg. Die Werbung verspricht Schönheit von Innen, Abhilfe bei müden Gelenken oder mangelnder Leistungsfähigkeit. Nötig seien nur ein paar Kapseln, Pillen oder Pülverchen. Ob im Internet, in Zeitschriften, Funk, Fernsehen oder über Mundpropaganda, die Anbieter von Nahrungsergänzungsmitteln lassen keine Möglichkeit aus, um ihre Produkte als unverzichtbar anzupreisen. Oft schüren sie die Angst der Kundinnen und Kunden vor Vitamin- und Mineralstoffmangel und Krankheiten oder versprechen schnelle Erfolge beim Sport oder Hilfe beim Abnehmen. Doch was ist von solchen Versprechen zu halten? Dieser Frage geht die Ernährungsexpertin Iris Brenner von der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz bei dem Vortrag „Apfel statt Kapsel“ nach. Der Vortrag findet am Dienstag, den 3. Juli, um 15 Uhr, im Kleinen Sitzungssaal der Verbandsgemeindeverwaltung Hachenburg statt. Eine Anmeldung ist unter 0261-12727 oder per E-Mail an hachenburg@vz-rlp.de möglich.
Quelle: Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz


Nachricht vom 05.06.2018

Einbruch in Modeschmuckgeschäft

Westerburg. In der Zeit von Samstag, dem 2. Juni, 15 Uhr bis Montag, 4. Juni, 10 Uhr, hebelten bislang unbekannte Täter die Metallseitentür eines Modeschmuckgeschäftes in der Innenstadt von Westerburg auf und gelangten so ins Geschäftsinnere. Ausweislich der vorgefundenen Spuren begaben sich die Täter hinter den Verkaufstresen und versuchten die verschlossene Verkaufskasse aufzuhebeln. Dies misslang jedoch, so dass die Täter den Tatort wieder auf dem Eindringweg verließen. Die Schmuckauslagen wurden nicht angegangen. Die Polizei bittet mögliche Zeugen um sachdienliche Hinweise unter der Tel.-Nr.: 02663 / 98 050
Quelle: Polizei Westerburg


Werbung